• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 15.420,64 Pkt

DAX - Kursstand bei Erstellung der Analyse = 15.420,64

Rückblick auf die letzte Analyse, dort hieß es: "...Oberhalb ca. 15.575/625 war davon auszugehen, dass die Bullen leichte Vorteile haben würden. Schafften die Bären es erneut, die Kurse deutlicher unter 15.575 und später auch 15.500/475 zu drücken, kamen die altbekannten 15.425/390 als mögliche und logische Folgeziele in Frage. Darüber hinaus gehende Ziele lagen bei ca. 15.300/285 oder gar 15.175/075."

Was ist seither geschehen?: Nach einem größeren DownGap wurde 15.575/625 direkt aufgegeben und somit hatten die Bullen auch keine Vorteile mehr. Bis zum Mittag wehrten sich diese noch gegen die Aufgabe von 15.475/500, am Ende obsiegten aber die Bären und holten sich erst 15.425/390 und später mit dem Tagestief bei 15.304,41 auch noch 15.300/285. Gegen Handelsschluss schafften die Bullen zumindest einen Gegenkonter, der zurück an 15.390/425 führte.

**************************************************************************

Charttechnisch ableitbare mögliche Handelsverläufe und Erkenntnisse für den o. g. Handelstag:

  • Heute wurden die letzten fünf gestellten signifikanten Tiefs seit dem 21.06.2021 unterschritten. Das hat den analytischen Vorteil, dass alles was sich in diesem Zeitraum an schrägen Korrekturen ausgebildet hat, seit heute im Block uninteressant ist und keine weitere Interpretation benötigt. Es geht nur noch darum ob und wann die am 14.06.2021 begonnene Abwärtsbewegung endet oder geendet hat.
  • Für ein charttechnisch logisches und konsequentes Korrekturende bieten sich derzeit folgende Zielzonen an, je ca.: 15.300/245 (im Prinzip erreicht, wobei der Sektor um 15.250 etwas sauberer wäre als "nur Kurse um 15.300), 15.115/125 und die Zone um die 15.000er-Marke (15.060/14.945), wobei es da nicht tiefer und besser auch nur kurz und temporär gen 14945/960 gehen sollte. Prinzipiell ist hier eine Zone so gut wie die andere für einen Abschluss geeignet.
  • Unter ca. 14.945 darf es darüber hinaus gen 14.865 bis 14.775 fallen, vermutlich würde es bei gestellten Kursen unter 14.819 aber am Ende wohl eher auf ca. 14.500 hinaus laufen (ca. 14.540/475). Nur extreme Crashbewegungen führen sogar bis an 13.750/800.
  • Alle genannten unteren Ziele (auch die bärischsten ihrer Art bei 13.750/800) bleiben zumindest theoretisch möglich, solange der Index nicht wieder über ca. 15.700 notiert, praktisch muss man sich um extrem tiefere Kurse unter ca. 14.945 erst kümmern, wenn es deutlicher unter die 15.000 rauscht und dann eben nicht zu starker Gegenwehr durch die Bullen kommt.
  • Nach oben ist also zunächst alles, was sich gen ca. 15.700 bewegt nur als Pullback-Bewegung einzusortieren, bis die Bullen das Gegenteil beweisen können und die Kurse deutlich über diese Marke hieven, was, aufgrund einer dort zuletzt ausgelegten Short-Squeeze-Zone, relativ einfach sein könnte.
  • Sobald kurzfristig neue Tiefs (am besten in einer der o. g. Zonen) ausgebildet werden sollten und es im Anschluss zu stärkeren Aufwärtsbewegungen kommen sollte, wären diese nicht zwingend nur als Pullback anzusehen, sondern dürfen direkt den Weg gen ATH beschreiten, sofern sie in der Folge 15.700 aufknacken können.
  • Vor 15.700 liegen kurzfristig nun stärkere Widerstände bei je ca.: 15.425, 15.500 sowie um 15.550/575 und weiter darüber bei 15.650/675.

Mögliche Interessenkonflikte: Der DAX-Index und der DAX-Future sind meine am häufigsten kommentierten und analysierten Assets. Aus diesem Grunde (und um mir eine möglichst hohe analytische Neutralität bewahren zu können) handele ich den Index nur noch sehr selten und nur temporär aktiv und bin generell bei Erstellung einer DAX- Analyse nicht im besprochenen Index investiert. Es besteht aber durchaus die Möglichkeit, dass ich im Handelsverlauf (basierend auf der hier vorliegenden Analyse) temporär im Index investiert sein werde.

Michael Borgmann - Journalist und Technischer Analyst bei der BoerseGo AG

***************************************

P.S.: Einen passenden und schön bunten Chart dazu gibt es wie üblich hier (auf Guidants)!