Nach dem Stimulus ist vor dem Stimulus. US-Präsident Biden will in der Nacht zum Freitag ein neues Maßnahmenpaket vorstellen, wie das Virus in den USA weiter zurückgedrängt werden soll. Dabei ist nicht klar, ob er auch über ein neues Konjunkturpaket sprechen wird.

Die Zinsen in den USA beginnen sich gerade zu stabilisieren, aber das Signal für eine Top-Bildung bei den Renditen ist noch nicht da. Aktuell steht der Anleihemarkt an einer entscheidenden Unterstützung. Fallen die Zinsen in den nächsten Stunden unter die Unterstützung zurück, könnte dies das Signal des Tages sein, um auch den Deutschen Aktienindex weiter zu befeuern.

Der DAX befindet sich gerade in einer momentumgetriebenen Ausbruchssituation, getragen von einer sehr starken Rotation in zyklische Aktien. Die Anleger wollen von den Pandemie-Gewinnern, den „Stay-at-Home“-Aktien, nichts mehr wissen und wechseln in die günstiger bewerteten Aktien, die von einem Ende der Lockdowns und einer Rückkehr in die Normalität am stärksten profitieren dürften.

Der gestrige Anstieg der Verbraucherpreise in den USA deutet nicht auf eine anziehende Gesamtinflation hin. Die Kerninflation, bereinigt um volatile Nahrungs- und Energiepreise, blieb sogar hinter den Erwartungen zurück. Mit den gestrigen Daten hat der Markt das Inflationsgespenst zunächst einmal wieder in die Kammer gesperrt. An den Börsen ist gerade Aufatmen angesagt.

Lesen Sie auch:

AMC-Aktie – Short-Squeeze vor den Zahlen

BioNTech-Aktie – Trotz Impfstoff hat es die Aktie schwer

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto und aktivieren Sie die „push notifications“!