• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.053,25 Punkte

Rückblick: Nach mehreren Volltreffern in den Wochen zuvor wich der DAX in den vergangenen Tagen etwas vom Fahrplan ab. Der Index fiel bis Dienstag noch weiter zurück, markierte das Wochentief aber bereits bei 10.864 Punkten, ehe eine Erholungsrally startete. Das noch offene Ziel bei 10.770 Punkten wurde folglich nicht erreicht. Die Wochenkerze ist neutral zu werten und liefert keine neuen Informationen. Stabilisierung ja, Trendwende nein, so ließe es sich zusammenfassen. Zumal der heutige Wochenstart einmal mehr sehr schwach verläuft.

DAX Tageschart vom 03.02.2015 bis 15.06.2015

DAX-Charttechnischer-Wochenausblick-15-06-19-06-2015-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
DAX Tageschart

DAX Wochenchart vom 30.12.2013 bis 15.06.2015

DAX-Charttechnischer-Wochenausblick-15-06-19-06-2015-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
DAX Wochenchart

DAX Monatschart vom 01.09.2008 bis 15.06.2015

DAX-Charttechnischer-Wochenausblick-15-06-19-06-2015-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
DAX Monatschart

Sie interessieren sich für Trading, sind aber zeitlich sehr eingebunden? In diesem Fall könnte sich der Blick auf die Webinarreihe „Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte“ lohnen. Der Fokus dieses Angebots liegt darin, die Handelsaktivitäten am Markt effizient und vor allem profitabel in den Tagesablauf zu integrieren. Zahlreiche Experten nehmen Sie an die Hand und zeigen Ihnen Ihre Tradingansätze. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmelden können Sie sich auf diesem Guidants-Desktop. Viel Spaß und viel Erfolg beim Trading!

Ausblick: In der Analyse vom vergangenen Montag hieß es: Im Raum steht damit das Erreichen des weiteren Short-Ziels bei 10.770 Punkten, solange keine Reversalkerze im Bereich der Unterstützung bei 11.190 Punkten erkennbar ist. Der DAX hat die Unterstützung bei 10.190 Punkten unterschritten. Solange er darunter notiert, ist ein Verkaufssignal aktiv. Ein Pullback an diese Marke muss allerdings einkalkuliert werden. Nur eine schneller Rückeroberung der jetzt zum Widerstand mutierten Marke von 11.190 Punkten könnte zu einer Erholung bis auf 11.410 Punkte führen.

Die alte Bedingung für ein prozyklisches Kaufsignal wird jetzt gelöscht. Grund: Die Gefahr ist, mit einem Stopp im Bereich von 11.500 Punkten im Zuge einer Erholungswelle c ausgestoppt zu werden, ehe der DAX weiter fallen könnte. Anleger sollten sich hier besser am kurzfristigen Abwärtstrend orientieren. Ein Kreuzwiderstand im Chart notiert bei 11.620 Punkten.

Interessant: Der Indikator Bradley Siderograph hatte am 9.6. einen Wendetag angekündigt. Und in der Tat bildete der DAX sein Wochentief am 9.6. aus. Ob daraus auch eine mittelfristige Wende werden kann, ist aktuell ungewiss. Für einige 100 Punkte auf der Oberseite war der Hinweis aber schon einmal gut.

Fazit: Im DAX bleibt das Ziel bei 10.770 Punkten offen. Daher macht es weiter Sinn an Depotabsicherungen festzuhalten. Der Turbo short mit der WKN DG4541 hat weiter zugelegt. Die Knock-out-Schwelle des Scheins befindet sich aktuell bei 13.021,66 Punkten. Der Hebel beträgt 5,61.

DAX Turbo short
WKN DG4541
Knock-out-Schwelle 13.021,66
Hebel 5,63
Laufzeit open end
Akt. Kurs in € 19,65

Bei dieser Produktplatzierung handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren. Die Informationen ersetzen nicht eine fachmännische, persönliche und anlage- und anlegergerechte Beratung.