• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 12.464,29 Pkt

wieder sorgt eine Meldung aus China oder Trumps Twitteraccount für Unruhe. Eingangs anbei der Intradayverlauf von DAX, Dow Jones, Nasdaq100 und Nikkei225 im Realpush. Klicken Sie auf den gelben Button "Chart bearbeiten", so dass sich dieses Echtzeit-Charttool in Detailansicht öffnet. Sie können selbstständig weitere Basiswerte, die Sie interessieren, in diese Intradaychartübersicht aufnehmen. Gut zu erkennen, dass der DAX intraday die anderen Indizes outperformt hat. In der Einjahresübersicht (Chart2) wird ersichtlich, dass der DAX mittelfristig die 3 anderen Indizes aber deutlich underperformt.

DAX-Das-ist-ein-Trade-wars-are-easy-to-win-Markt-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
Chart1: Indexübersicht intraday
DAX-Das-ist-ein-Trade-wars-are-easy-to-win-Markt-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-2
Chart2: Indexübersicht auf Einjahressicht

_

In den kommenden Tagen und Wochen erwarte ich den DAX in dem rotmarkierten Kursbereich zwischen der rotgestrichelten Abwärtstrendlinie bei 13.000 und der horizontalen Unterstützung bei 12.000 Punkten. Sollte die 12.000er Marke brechen, liegt bei 11.725 Punkten das nächste charttechnische Auffangnetz im Markt. Es gilt die Nachrichten über die Entwicklung des Handelskonflikts genau im Blick zu behalten. Wenn der Konflikt zwischen Europa und den USA ebenso eskaliert, wie der zwischen China und den USA, muss im DAX beobachtet werden, ob die Unterstützungszone zwischen 11.725-12.000 Punkten nicht mehr verteidigt werden kann. Ein Bruch der Unterstützungszone könnte eine echte drastische Marktbereinigung einleiten. Letztere würde Kaufkurse für echte langfristige Investoren ermöglichen.

19.900 Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.  Auch Sie sind eingeladen, mir kostenlos zu folgen: Bitte hier klicken.

Neue umfassende Bedienungsanleitung mit Erklärungsvideos für Guidants: Bitte hier klicken

DAX-Das-ist-ein-Trade-wars-are-easy-to-win-Markt-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-3
DAX

-

Interessante Darstellung aus dem Research von Goldman Sachs.

Sie zeigt auf, dass erst ein Bruchteil der angekündigten Zölle gegen China umgesetzt worden ist. Dennoch ist der festlandchinesische Aktienmarkt bereits seit Wochen stark unter Abgabedruck. Die Situation kann sich also weiter verschlechtern. Es stellt sich die Frage, ab wann diese Entwicklung möglicherweise doch stärker an den internationalen Märkten durchschlagen könnte.