• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.464,150 $/oz.
  • Platin - Kürzel: XPT/USD - ISIN: XC0009665545
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 855,450 $/oz.

In den letzten Tagen waren vor allem die Handelskriege der USA wieder das große Thema an den Börsen. Der Handelskrieg zwischen den USA und China weitet sich aus. China hat nun die eigene Währung abgewertet. Der Yuan kletterte erstmals seit vielen Jahren wieder über die Marke von 7,00 EUR. Die mit Spannung erwartete Rede von Donald Trump am Freitag zum Handelskonflikt mit der EU erwies sich im Nachhinein als Rohrkrepierer. Die EU soll nun mehr Rindfleisch aus den USA importieren. Allerdings essen viele Europäer kein Rindfleisch aus den USA und das wird auch ein Donald Trump nicht ändern können.

WERBUNG

Die US-Notenbank senkte in der letzten Woche wie erwartet die Zinsen. Der Effekt verpuffte an den Börsen vollständig. Powell, der Chef der US-Notenbank, äußerte sich dahingehend, dass mit dieser Zinssenkung kein Signal für einen größeren Zinssenkungszyklus gegeben werde. Zudem gab er bekannt, dass die FED das Programm zur Bilanzreduzierung bereits 2 Monate früher als ursprünglich angekündigt beenden würde.

Termine:

06.August 2019 - DE: Auftragseingang Industrie

07.August 2019 - DE: Erzeugung im produzierenden Gewerbe

09.August 2019 - US: Erzeugerpreise Juli

GOLD - Nächste Rallyphase steht an

Gold befand sich in den letzten Jahren in einer volatilen Seitwärtsbewegung. Diese stellte sich inzwischen als Bodenbildung heraus. Denn am 20. Juni brach das Edelmetall über den Widerstandsbereich zwischen 1.359 und 1.381 USD nach oben aus. Anschließend kletterte Gold auf 1.439 USD. Zuletzt konsolidierte Gold trotz eines neuen Hochs bei 1.448 USD auf hohem Niveau seitwärts. Gestern brach Gold über 1.448 USD nach oben aus.

Geht die Rally weiter?

Damit könnte der Startschuss für eine weitere Rally gefallen sein. Das nächste Ziel liegt bei ca. 1.484 USD, später kann Gold auch auf 1.586 USD steigen. Im längerfristigen Rahmen sind sogar Kursgewinne bis ca. 1.800 USD möglich. Sollte Gold allerdings unter 1.439 USD abfallen, würden die Bullen einen kurzfristigen Rückschlag erleiden. In diesem Fall müsste mit einem Rücksetzer gen 1.381 oder sogar 1.359 USD gerechnet werden. Aber solang sich keine klare Topformation herausbildet, ist alles oberhalb von 1.359 USD im Zweifelsfall bullisch.

DAX-DOW-JONES-Co-Edlemetallrally-vor-Fortsetzung-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Gold-Chartanalyse

PLATIN - Weiterer Rallyschub möglich

Platin fiel in den letzten Jahren stark ab. Im August 2018 notierte das Edelmetall auf einem Tief bei 751,00 USD. Seit diesem Tief befindet sich Platin in einer Aufwärtsbewegung. Von Ende Mai bis Mitte Juni 2019 wurde der Aufwärtstrend seit August 2019 ausführlich getestet. Anschließend erholte sich Platin auf 880,14 USD. Zuletzt musste Platin aber wieder einen Rückschlag auf 837,50 USD und damit in die Nähe der beiden EMAs 50 und 200 hinnehmen. Gestern drehte das Edelmetall wieder nach oben.

Nächster Aufwärtsschub?

Platin hat nun die Chance auf einen neuen Rallyschub. Gewinne in Richtung 875 USD und an das Jahreshoch bei 913,86 USD erscheinen möglich. Im Bereich dieses Hochs warten allerdings langfristig wichtige und hohe Hürden. Dort dürfte eine Rally ins Stocken geraten. Sollte Platin allerdings unter 835,77 USD abfallen, also die beiden EMAs durchbrechen, könnte es zügig zu einem Test des Aufwärtstrends seit August kommen, was Abgaben in Richtung 800 USD entsprechen würde.

DAX-DOW-JONES-Co-Edlemetallrally-vor-Fortsetzung-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Platin-Chartanalyse