• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.305,70 Pkt
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.023,52 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 25.411,52 $
ANZEIGE

In den letzten Tagen bestimmten weiterhin Quartalszahlen die Berichterstattung und die Kursbewegungen in vielen Aktien. Zudem wurde die Zinspolitik der FED heiß diskutiert. Hier deutet sich ein Schwenk an. Noch vor einigen Monaten deutet vieles auf mehrere Zinserhöhungen in 2019 hin. Das ist aber zumindest vorerst vom Tisch. Themen wie der Brexit und die Handelskriege der USA sind vorübergehend im Hintergrund. Allerdings dürfte dies nur temporärer Natur sein. Diese Themen dürften bald wieder in den Vordergrund rücken.

Termine:

06.Februar 2019 – DE: Auftragseingang Dezember

06.Februar 2019 – EWU: Konjunkturprognose

06.Februar 2019 – USA: Handelsbilanzsaldo November

DAX – Erholung dauert an

Der DAX bildete ab Mitte 2017 eine SKS-Topformation aus. Diese vollendete der Index mit dem Fall unter die Nackenlinie im Oktober 2018. Dadurch ergab sich ein rechnerisches Kursziel bei ziemlich exakt 10.000 Punkten. Am 27. Dezember fiel der Index auf ein Tief bei 10.279,20 Punkten. Seit diesem Tief zieht der Index wieder an. Er befindet sich also in einer Erholung. Am 25. Januar erreichte der Index ein Hoch bei 11.331,76 Punkten. Dieses Hoch überwand der DAX im gestrigen Handel relativ knapp. Heute fällt er in der Eröffnung auf diese Marke zurück.

Mit dem gestrigen Ausbruch ergab sich ein leichtes Kaufsignal, das aber noch auf wackeligen Füssen steht. Allerdings liegen bei 11.430 Punkten, 11.517 Punkten und bei 11.690-11.726 Punkten wichtige Hürden. An all diesen Hürden könnte die Erholung zu Ende gehen.

Der DAX hat kurzfristig noch etwas Potenzial. Aber der Großteil der Erholung ist wahrscheinlich bereits gelaufen. Kurzfristig kann der Index aber noch bis ca. 11.517 Punkte ansteigen. Dort könnte der DAX allerdings wieder stärker unter Druck geraten. Erst mit einem Ausbruch über den Widerstandsbereich um 11.690-11.723 Punkte würde dem Index Platz zu einer weiteren Rally in Richtung des Abwärtstrends seit Januar 2018 bei aktuell ca. 12.501 Punkte verschaffen.

DAX-Chartanalyse

NASDAQ 100 – Rally geht weiter

Der Nasdaq 100 fiel nach dem Allzeithoch bei 7.700 Punkten aus dem Oktober 2018 stark ab. Erst mit einem Tief bei 5.895 Punkten stoppte der Abverkauf. Von dort aus erholte sich der Index deutlich und kletterte an den Widerstandsbereich um das 50 % Retracement der Abwärtsbewegung nach dem Allzeithoch. Mitte Januar schwenkte der Index in eine Seitwärtsbewegung unterhalb dieses Widerstandsbereichs ein. Dabei drohte phasenweise eine Topbildung. Am 30. Januar kam es aber erstmals zu einem Tagesschlusskurs über 6.797 Punkten. Seitdem zieht der Index weiter an. Gestern kletterte er über die 7.000er Marke. Die nächste wichtige Widerstandszone liegt zwischen 7.158 und 7.186 Punkten.

Der Nasdaq 100 hat noch weiteres Aufwärtspotenzial. Der Zielbereich liegt um 7.158 bis 7.186 Punkte. Ein Rückfall unter 6.797 Punkte wäre allerdings ein negatives Zeichen für die Bullen. Abgaben in Richtung 6.574 Punkte würden kurzfristig drohen.

Nasdaq-100 - Chartanalyse

DOW JONES – Überraschend stark

Der Dow Jones befindet sich seit Ende Dezember nach einem Tief bei 21.712 Punkten in einer starken Erholung. Knapp unterhalb des 61,8 % Retracements bei 24.950 Punkten geriet diese Erholung ins Stocken. Am 30. Januar brach der Index über dieses Retracement. Seitdem zieht der Dow Jones weiter an. Inzwischen hat er auch beide Varianten des Abwärtstrends seit dem Allzeithoch vom 03. Oktober 2018 durchbrochen.

Mit den Ausbrüchen in den letzten Tagen hat sich der Dow Jones weiteres Aufwärtspotenzial verschafft. Der Index hat nun Potenzial in Richtung 26.127-26.277 Punkte. Ein Rückfall unter 24.950 Punkte würde allerdings den aktuellen Aufwärtsimpuls abwürgen und die Gefahr einer Abwärtsbewegung in Richtung 24.122 Punkte heraufbeschwören.

Dow Jones Industrial Average - Chartanalyse