• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.454,050 $/oz.
  • Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 16,827 $/oz.

GOLD - Korrekturende naht

WERBUNG

Gold erreichte im September 2011 ein Allzeithoch bei 1.920 USD. Danach folgte eine lange Abwärtsbewegung. Diese führte im Dezember 2015 zu einem Tief bei 1.047 USD. Aber eigentlich startete schon im Juni 2013 eine große Bodenbildung. Diese zog sich über einige Jahre hin. Von Januar 2018 bis April 2018 stand das Edelmetall schon einmal kurz davor, den Boden zu vollenden. Dies gelang aber erst im Juni 2019 mit dem Ausbruch über die Widerstandszone zwischen 1.358 und 1.381 USD.

Anschließend kletterte der Goldpreis auf ein Hoch bei 1.557 USD. Seit diesem Hoch von Anfang September 2019 konsolidiert Gold. Bisher zeigen sich dabei keine Tendenzen zu einer mittelfristigen Topbildung. Tendenziell kann diese Konsolidierung bisher als bullische Flagge gewertet werden. In dieser Woche fällt das Edelmetall auf die Unterstützungszone zwischen 1.448 und 1.439 USD zurück.

Wie könnte sich Gold in den nächsten Wochen entwickeln?

Im ganz kurzfristigen Rahmen kann Gold noch etwas abfallen. Ein kurzer Rückfall unter 1.439 USD wäre dabei auch noch kein Problem. Anschließend könnte Gold aber nach oben drehen und zunächst bis 1.492 USD und später 1.557 USD ansteigen. Mittel-langfristig besteht das Potenzial für eine Rally in Richtung 1.800 USD.

Sollte sich Gold allerdings unter 1.439 USD etablieren, dann könnte sich die laufende Konsolidierung noch über mehrere Wochen erstrecken. Ein Rückfall in Richtung 1.381 oder sogar ca. 1.350 USD wäre dann möglich.

DAX-DOW-JONES-Co-Geduldsprobe-für-die-Bullen-in-Gold-und-Silber-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Gold

SILBER - Übernehmen die Bullen bald wieder?

Silber markierte im Dezember 2015 ein Tief bei 13,60 USD. Anschließend erholte sich das Edelmetall in einer schnellen Bewegung auf 21,13 USD. Nach diesem Hoch aus dem Sommer 2016 setzte der Silberpreis wieder zurück. Die Abwärtsbewegung verlor dabei deutlich an Tempo. Im September 2018 kam es zu einem Tief bei 13,90 USD, das Silber im November 2018 noch einmal leicht unterbot. Anschließend kam es zu einer Bodenbildung und einem Anstieg auf 16,22 USD. Mit diesem Hoch scheiterte der Silberpreis zunächst am Abwärtstrend seit Sommer 2016, aber wenige Wochen danach, nämlich im Juli 2019 kam es zum Ausbruch. Damit startete eine kurze, aber schnelle Rally, die zu einem Hoch bei 19,65 EUR führte. Seit diesem Hoch gibt der Silberpreis wieder nach. Er fiel zunächst auf 16,85 USD und erholte sich danach in einer bärischen Flagge. Aus dieser Flagge brach Silber in der letzten Woche mit einer langen schwarzen Kerze nach unten aus und fiel sogar unter 16,85 USD ab. Zu Beginn der laufenden Woche beruhigt sich der Kursverlauf kurzfristig etwas. Silber notiert aber weiterhin unter 16,85 USD.

Wie könnte sich der Silberpreis in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln?

Der Silberpreis hängt noch in einer Konsolidierung fest. Im Rahmen dieser eher kurzfristigen Bewegung gab es in der letzten Woche sogar ein neues Verkaufssignal. Aus diesem Signal ließe sich sogar ein Ziel bei 15,50 USD ableiten. Allerdings liegt zwischen 16,31 und 16,22 USD noch eine sehr wichtige Unterstützungszone. An dieser Zone sollte Silber eigentlich wieder nach oben abdrehen, wenn das mittelfristige Ziel bei 21,13 USD noch erreicht werden soll.

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Kurzfristig kann Silber noch bis ca. 16,31/22 USD fallen. Dort müsste es nach oben drehen und könnte dann zunächst bis ca. 17,25 USD, später ca. 19,65 USD und 21,13 USD ansteigen. Geht das alles so auf, dann bestünde in einigen Wochen, evtl. Monaten die Chance auf eine große Bodenbildung. Denn die Marke bei 21,13 USD würde dann die Nackenlinie eines großen, etwas verzogenen Doppelbodens darstellen. Sollte Silber nicht nach oben abdrehen, dann könnte es im ersten Schritt auf 15,50 USD fallen. Später würde dann sogar eine Abwärtsbewegung in Richtung 13,90/60 USD drohen.

DAX-DOW-JONES-Co-Geduldsprobe-für-die-Bullen-in-Gold-und-Silber-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Silber