• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.392,850 $/Unze
  • Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 15,170 $/Unze
  • Bayer AG - Kürzel: BAYN - ISIN: DE000BAY0017
    Börse: XETRA / Kursstand: 60,730 €
ANZEIGE

Das G20-Treffen am Freitag und Samstag in Osaka war ein kleiner Erfolg. Am Rande dieses Treffens vereinbarten die USA und China, dass es zunächst einmal zu keiner weiteren Eskalation im Handelskrieg kommen würde und die Parteien wieder miteinander verhandeln würden. Beendet ist der damit zwar noch lange nicht. Aber es ist ein erster wichtiger Schritt hin zu einer Lösung.

Die Zinsen auf 10jährige US-Staatsanleihen befinden sich weiter im Sturzflug. Auch die positiven Meldungen aus Osaka haben gestern nicht wirklich geholfen.

Die EU liefert mal wieder ein ganz besonders Stück ab. Es geht um Postengeschacher nach der Wahl. Dabei zeigt sich leider wieder einmal, dass die EU aus ganz unterschiedlichen Fraktionen besteht und es innerhalb der EU einige unausgeräumte Konflikte gibt.

Termine:

03.Juli 2019 - USA: ADP-Beschäftigtenzahl

05.Juli 2019 - DE: Auftragseingang Industrie

05.Juli 2019 - USA: Neugeschaffene Stellen

08.Juli 2019 - DE: Erzeugung produzierendes Gewerbe

GOLD bleibt heiß

Gold bleibt nach der Rally der Vorwochen ein heißes Thema. Das Edelmetall durchbrach in der vorletzten Woche den wichtigen Widerstandsbereich zwischen 1.359 und 1.381 USD. Damit brach Gold aus einer über sechsjährigen Seitwärtsbewegung nach oben aus. Der erste Run lief hochdynamisch ab und führte zu einem Hoch bei 1.439 USD. Seitdem konsolidiert das Edelmetall und fiel gestern auf 1.381 USD zurück. Heute kommt es zu leichten Käufen. Diese Marke hält also erst einmal.

Gold könnte in den nächsten Tagen oberhalb von 1.381 USD einen Boden ausbilden. Anschließend besteht die Chance auf eine erneute Rally. Die Ziele lägen bei 1.586 und sogar ca. 1.800 USD. Ein tiefer Rücksetzer gen 1.359 USD wäre zwar nicht sehr schön, aber im Prinzip völlig unproblematisch. Erst ein Wochenschlusskurs unter 1.359 USD würde den Bullen Probleme bereiten.

DAX-DOW-JONES-Co-GOLD-Silber-und-Bayer-im-Fokus-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Gold-Chartanalyse

SILBER - Wird das noch was?

Silber kommt mit der Entwicklung von Gold einfach nicht mit. Im September 2018 näherte sich Silber dem 2015er Tief deutlich an. Gold hatte damals zwar auch eine schwache Phase, blieb aber meilenweit über dem 2015er Tief. Gold brach vor 2 Wochen auch über die entscheidende Widerstandszone aus. Bei Silber gibt es einen ähnlich wichtigen Widerstandsbereich. Er liegt bei 15,59 USD. Aber Silber erreichte diesen Widerstandsbereich nur und prallte zuletzt leicht daran ab. Ein klares Verkaufssignal ergab sich dadurch aber noch nicht. Chancen auf einen Ausbruch sind weiterhin vorhanden.

Daher gilt im Prinzip unverändert. Ein Ausbruch über 15,59 USD verschafft Silber die Chance auf eine Rally in Richtung 16,22 und später sogar 21,13 USD und damit an das Hoch aus dem Jahr 2016. Sollte jetzt aber Verkaufsdruck aufkommen, dann würden schnell Abgaben in Richtung 13,90-13,60 USD drohen.

DAX-DOW-JONES-Co-GOLD-Silber-und-Bayer-im-Fokus-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Silber-Chartanalyse

BAYER - War es das schon?

Bayer befindet sich seit gut vier Jahren in einer Abwärtsbewegung. Bisher gibt es keine Anzeichen für ein baldiges Ende dieser großen Abwärtsbewegung. Aber immerhin bildete die Aktie nach dem Jahrestief vom 03. Juni bei 52,02 EUR einen kleinen Boden aus. Dieser ermöglichte zuletzt eine deutliche Erholung. Gestern notierte die Aktie im Hoch bei 62,19 EUR und damit fast am Abwärtstrend seit August 2018 bzw. an der Unterkante des Abwärtsgap vom 20. März bei 63,10 EUR. Intraday gab es gestern bereits leichte Abgaben. Diese setzten sich heute zunächst fort.

Damit dürfte zumindest ein Rücksetzer nach der steilen Rally der letzten Tage einsetzen. Logische Ziele dafür wären die Begrenzungen des Gaps vom 27. Juni bei 58,60 EUR bzw. 56,75 EUR. Weiteres Erholungspotenzial ergäbe sich wohl erst mit einem Ausbruch über 63,10 EUR. Dann könnte Bayer bis etwa 67,48 EUR ansteigen.

DAX-DOW-JONES-Co-GOLD-Silber-und-Bayer-im-Fokus-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-3
Bayer -Aktie