• Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 14,974 $/Unze
  • Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.273,100 $/Unze
  • Platin - Kürzel: XPT/USD - ISIN: XC0009665545
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 888,950 $/Unze
ANZEIGE

Um das Thema Brexit ist es zuletzt ein wenig ruhiger geworden. Das liegt vor allem daran, dass sich Großbritannien und die EU mit der letzten Entscheidung wieder etwas Zeit „gekauft“ haben. Ebenso ist es um die Handelskriege, welche die USA ausgelöst haben, etwas ruhiger geworden. Das ist ein positives Zeichen, denn das deutet daraufhin, dass die Verhandlungen weiter laufen. Und solange vernünftig verhandelt wird, ist zumindest keine Verschärfung zu erwarten.

An Ostern gab es furchtbare Terroranschläge auf Sri Lanka. Über 300 Menschen kamen dabei ums Leben. Auswirkungen auf die Börsen haben diese Anschläge zwar nicht, aber trotzdem handelt es sich um eine große Tragödie. Irgendwann werden hoffentlich alle Menschen verstehen, dass keine Religion, die es jemals gab, die es gibt bzw. die es jemals geben wird, auch nur ein einziges Menschenleben wert ist.

Termine:

24.April 2019 - DE: ifo-Geschäftsklimaindex April

SILBER - Wichtige Unterstützung hält bisher

Silber bildete nach dem Tief bei 13,90 USD aus dem September 2019 einen Doppelboden mit Nackenlinie bei 14,91 USD aus. Im Dezember 2018 brach das Edelmetall über diese Nackenlinie nach oben aus. Anschließend kam es zu einem Anstieg auf 16,22 USD. Mit diesem Hoch scheiterte Silber am Abwärtstrend seit Juli 2016 und fiel wieder auf die Nackenlinie zurück. Auf dieser Nackenlinie läuft Silber seit einigen Wochen seitwärts.

Solange Silber die Marke bei 14,91 USD auf Wochenschlusskursbasis verteidigt, besteht die Chance auf eine Rally in Richtung 15,59 und 16,22 USD. Erst mit einem Ausbruch über 16,22 USD würde sich größeres Aufwärtspotenzial ergeben. Sollte es allerdings zu einem Wochenschlusskurs unter 14,91 USD kommen, dann würde sich das Chartbild deutlich eintrüben. Abgaben in Richtung 13,90 oder sogar 13,60 USD würden dann drohen.

DAX-DOW-JONES-Co-Teil-2-Silber-und-Platin-bullisch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Silber-Chartanalyse

GOLD - Im Korrekturmodus

Gold startete nach dem Tief bei 1.171 USD im August 2018 zu einer deutlichen Aufwärtsbewegung. Diese führte das Edelmetall bis auf ein Hoch bei 1.346 USD und damit in die Nähe der zentralen Widerstandszone zwischen 1.365 und 1.381 USD.

Seit dem Hoch vom 20. Februar befindet sich Gold wieder in einer Abwärtsbewegung. Dabei fiel das Edelmetall am 16. April unter die Nackenlinie einer SKS-Topformation. Seitdem pendelt es am EMA 200 seitwärts.

Gold könnte in den nächsten Tagen und Wochen unter Druck stehen. Abgaben in Richtung 1.225 USD sind dabei durchaus möglich. Damit sich das Chartbild wieder aufhellt, müsste Gold über 1.282 USD ansteigen. Dann wäre zunächst Platz für einen Anstieg bis ca. 1.300 USD und damit an den Abwärtstrend seit 20. Februar 2019.

DAX-DOW-JONES-Co-Teil-2-Silber-und-Platin-bullisch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Gold-Chartanalyse

PLATIN - Chance auf weitere Rally

Platin fiel am 16. August 2018 auf ein Tief bei 751,00 USD ab. Danach startete eine Erholung, welche zweimal im mittleren 870 USD- Bereich scheiterte. Am 04. April durchbrach Platin einen kurzfristigen Abwärtstrend über die beiden Hochpunkte der Erholung. Nach einem Hoch bei 913,86 USD setzte das Edelmetall auf den gebrochenen Abwärtstrend zurück. Dort drehte Platin auch zunächst nach oben. Aber seit gestern steht Platin wieder etwas unter Druck.

Platin zeigt auf kurzfristige Sicht noch immer ein bullisches Chartbild. Ein Anstieg in Richtung 950-955 USD möglich. In diesem Bereich würde das Edelmetall auf den Abwärtstrend seit Februar 2013 treffen. Sollte Platin den Aufwärtstrend der letzten Wochen bei aktuell 858,80 USD durchbrechen, dann bestünde die Gefahr eines Abverkaufs in Richtung 795-800 USD.

DAX-DOW-JONES-Co-Teil-2-Silber-und-Platin-bullisch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-3
Platin-Chartanalyse