• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.832,40 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2.978,43 Pkt
WERBUNG

Die großen Themen sind seit langer Zeit die gleichen. Mal rückt das eine Thema in den Vordergrund, mal das andere. Dabei handelt es sich vor allem um den Handelskrieg der USA mit China und dessen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, den Brexit und die Zinspolitik der Notenbanken. Aktuell ist für uns Europäer mal wieder der Brexit das bestimmende Thema in der Berichterstattung. Das liegt einfach daran, dass der Austrittstermin 31. Oktober immer näher rückt und nach wie vor kein Deal zwischen der EU und Großbritannien existiert. Das wird sich bis zum 31. Oktober auch nicht mehr ändern. Die EU wird den Austrittsvertrag nicht noch einmal neu verhandeln. Dieser Vertrag wird aber in Großbritannien bzw. im Parlament keine Mehrheit finden. Da aber das Parlament ein zuletzt ein Anti-No-Deal-Gesetz verabschiedet hat, bleibt nur, dass Großbritannien erneut um einen Aufschub bittet. Wie die EU auf diese Bitte reagieren wird, lässt sich kaum sagen. Es reicht eine Gegenstimme, dann ist der Antrag abgelehnt. Es kann durchaus sein, dass sich der eine oder andere inzwischen denkt: Lieber ein Ende mit Schrecken (also No-Deal), als ein Schrecken ohne Ende.

In dieser Woche liegt das Augenmerk auch auf der EZB. Die EZB wird am Donnerstag über die Zinsen entscheiden.

NASDAQ - Ausbruch geglückt

Der Nasdaq 100 musste nach dem Allzeithoch vom 26. Juli 2019 bei 8.027 Punkten einen kurzen, aber heftigen Rücksetzer hinnehmen. Der Index fiel dabei auf das 61,8 % Retracement der Aufwärtsbewegung ab Juni 2019 zurück. Dieses Retracement bei 7.353 Punkten bot am 05. August Unterstützung. Anschließend schwenkte der Nasdaq 100 in eine Seitwärtsbewegung ein. Als obere Begrenzung diente das 61,8 % Retracement der Abwärtsbewegung ab 26. Juli bei 7.770 Punkten. Am Donnerstag brach der Index aus dieser Range nach oben aus. Dabei riss er ein Aufwärtsgap zwischen 7.724 und 7.803 Punkten. In den letzten beiden Handelstagen behauptete sich der Index oberhalb der Range.

Gestern drang der Nasdaq 100 kurzzeitig in das Gap vom 05.September ein, erholte sich dann aber zügig wieder. Ein ernsthafter Versuch, das Gap zu schließen, war das gestern nicht.

Wie könnte der Nasdaq 100 in den nächsten Tagen und Wochen weiter verlaufen?

Mit dem Ausbruch über 7.770 Punkte kam es zu einem Kaufsignal. Dieses Signal könnte den Index in den nächsten Tagen und Wochen in Richtung 8.100-8.150 Punkte führen. Ein Rücksetzer unter 7.770 Punkte sähe zwar auf den ersten Blick wie ein Rückschlag für die Bullen aus. Aber er wäre wohl noch nicht dramatisch. Denn ein kurzfristiger Rücksetzer könnte durchaus zu einem Gapclose führen. Auch dann wäre ein Anstieg bis zu dem genannten Zielbereich noch immer möglich. Erst im Falle eines Rückfalls unter das Gap würde sich das Chartbild deutlich verschlechtern. Dann müsste erneut mit Abgaben in Richtung 7.353 Punkte gerechnet werden.

DAX-DOW-JONES-Co-Teil-2-US-Indices-zunächst-mit-Gapclose-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Nasdaq-100

S&P 500 - Auch hier ist der Ausbruch geglückt

Der S&P 500 zeigt schon seit Wochen ein sehr ähnliches Chartbild wie der Nasdaq 100. Auch hier gab es Ende Juli ein Allzeithoch. Danach setzte der Index auf das 61,8 % Retracement der Rally ab Anfang Juni zurück und schwenkte in eine Seitwärtsbewegung ein. Am Donnerstag kam es mit einem Aufwärtsgap zum Ausbruch aus dieser Range. Seitdem behauptet sich der Index darüber.

Wie könnte sich der S&P 500 kurzfristig entwickeln?

Der S&P 500 könnte kurzfristig das Gap vom Donnerstag schließen. Es liegt zwischen 2.938 und 2.960 Punkten. Das würde zwar zu einem Rückfall in die Range führen, was aber wie im Nasdaq 100 auch noch nicht dramatisch wäre. Von dort aus könnte noch immer die Rally fortgesetzt werden. Ziel im S&P 500 ist der Bereich um 3.027 bis 3.043 Punkte. Erst im Falle eines Tagesschlusskurses unter dem Gap würde sich das Chartbild verschlechtern. In diesem Fall wäre mit Abgaben in Richtung 2.848-2.822 Punkte zu rechnen.

DAX-DOW-JONES-Co-Teil-2-US-Indices-zunächst-mit-Gapclose-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
S&P 500 - Index