• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 13.237,61 Pkt
  • EURO STOXX 50 - Kürzel: SX5E - ISIN: EU0009658145
    Börse: STOXX / Kursstand: 3.704,30 Pkt
WERBUNG

In den letzten Tagen zeigten sich die Börsen in einer sehr guten Verfassung. Die US-Indices eilten von einem Allzeithoch zum nächsten. Der DAX konnte immer neue Jahreshochs markieren. All die Sorgen um den Handelskrieg zwischen den USA und China, den Brexit, die sich eintrübende Konjunktur und die steigenden Zinsen sind wie weggeblasen und spielen aktuell offenbar keine Rolle. Ja, die steigenden Zinsen werden offenbar noch gar wirklich wahrgenommen. Der Bund Future hat vom Hoch aus schon 10 Punkte verloren. Die Rendite auf 10jährige US-Staatsanleihen ist zuletzt von 1,447 % auf 1,946 % angezogen. Dazu bestimmen aktuell die Quartalszahlen die Bewegungen in einzelnen Aktien. Alleine heute melden mit Continental, Deutsche Post und Infineon drei Unternehmen aus dem DAX Quartalszahlen.

DAX - Direkt zum Allzeithoch oder über Umweg?

Der DAX befindet sich seit Dezember 2018 nach einem Tief bei 10.279 Punkten in einer Rally. Diese Rally läuft bisher im Prinzip in 2 großen Abschnitten ab. Der erste führte den Index bis Anfang Juli 2019 auf ein Hoch bei 12.656 Punkten. Anschließend kam es zu einem scharfen Rücksetzer auf 11.266 Punkte. Seit diesem Tief vom 15. August läuft der zweite Rallyabschnitt. Im Rahmen dieses Rallyabschnitts durchbrach der Index seinen Abwärtstrend seit dem Allzeithoch aus dem Januar 2018. Am Donnerstag notierte der Index im Hoch bei 13.300 Punkten, also über der zuletzt genannten Zielzone zwischen 13.137 und 13.204 Punkten. Danach gab es leichte Gewinnmitnahmen. Der DAX fiel auf 13.144 Punkte zurück. Heute kommt es zu einer positiven Eröffnung.

Der DAX ist nach der Rally der letzten Tage und Wochen deutlich überkauft. Der RSI notiert erstmals seit Mai 2019 wieder im oberen Extrembereich und das schon seit einigen Tagen.

Geht die Rally direkt weiter?

Sollte der DAX mit einer bärischen Tageskerze unter 13.137 Punkte abfallen, könnte es zu einem mehrtägigen Rücksetzer kommen. Erstes Ziel wäre in diesem Fall die Marke bei 12.814 Punkten. Ein zweites Ziel wäre das alte Jahreshoch bei 12.656 Punkten. Sogar ein Pullback an den gebrochenen Abwärtstrend ab Januar 2018 wäre möglich. Ein solcher Pullback würde zu Abgaben in Richtung 12.400 Punkte führen. Anzumerken ist noch: Selbst im Falle eines Pullbacks an den gebrochenen Abwärtstrend wäre das mittelfristige Bild für den DAX bullisch, auch wenn rund 900 Punkte Verluste kurzfristig natürlich schmerzen würden.

Solange dieser Rückfall unter 13.137 Punkte aber fehlt, liegt kein Verkaufssignal vor. Daher ist eine weitere Rally in Richtung 13.525 - 13.596 Punkte und damit an das Allzeithoch durchaus möglich.

DAX-DOW-JONES-Co-Wann-kommt-ein-Rücksetzer-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
DAX-Chartanalyse

EURO STOXX 50 - Zwei Wege zu 3.836 Punkte

Der EURO STOXX 50 befindet sich seit einem Tief bei 3.239 Punkten vom 15. August 2018 in einer Aufwärtsbewegung. Im Rahmen dieser Bewegung durchbrach der Index seinen Abwärtstrend seit dem Jahr 2000. Diesen Ausbruch bestätigte er mit dem Anstieg über eine obere Pullbacklinie, welche den Index seit April 2019 eingebremst hatte. Diese Trendlinie liegt aktuell bei ca. 3.644 Punkten und könnte im Falle eines mehrtägigen Rücksetzers eine wichtige Unterstützung darstellen.

Am Donnerstag markierte der Index ein hoch bei 3.708 Punkten, So hoch notierte er seit 01. November 2017 nicht mehr. Nach einem ganz kleinen Rücksetzer in den letzten beiden Handelstagen nähert sich der Index diesem Hoch bereits wieder an.

Wie könnte sich der EURO STOXX 50 kurzfristig entwickeln?

Gelingt ein Ausbruch auf Tagesschlusskursbasis über 3.708 Punkte, dann könnte es zu einem weiteren Anstieg in Richtung 3.770 Punkte und damit an eine potenzielle obere Begrenzung der Rally seit August kommen. Später könnte der Index in Richtung 3.836 Punkte ansteigen. Sollte sich die Hürde bei 3.708 Punkten allerdings als zu hoch erweisen, könnte es kurzfristig zu einem Rücksetzer gen 3.644 Punkte kommen. Das Ziel bei 3.836 Punkten wäre aber auch in diesem Fall noch aktiv.

DAX-DOW-JONES-Co-Wann-kommt-ein-Rücksetzer-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
EURO STOXX 50