• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 12.211,54 Pkt
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.713,50 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 26.511,05 $
ANZEIGE

Um das Thema Brexit ist es zuletzt ein wenig ruhiger geworden. Das liegt vor allem daran, dass sich Großbritannien und die EU mit der letzten Entscheidung wieder etwas Zeit „gekauft“ haben. Ebenso ist es um die Handelskriege, welche die USA ausgelöst haben, etwas ruhiger geworden. Das ist ein positives Zeichen, denn das deutet daraufhin, dass die Verhandlungen weiter laufen. Und solange vernünftig verhandelt wird, ist zumindest keine Verschärfung zu erwarten.

An Ostern gab es furchtbare Terroranschläge auf Sri Lanka. Über 300 Menschen kamen dabei ums Leben. Auswirkungen auf die Börsen haben diese Anschläge zwar nicht, aber es handelt sich um eine große Tragödie. Irgendwann werden hoffentlich alle Menschen verstehen, dass keine Religion, die es jemals gab, die es gibt bzw. die es jemals geben wird, auch nur ein einziges Menschenleben wert ist.

Termine:

24.April 2019 - DE: ifo-Geschäftsklimaindex April

DAX - Wichtige Hürde voraus

Der DAX befindet sich seit einem Tief bei 10.279 Punkten vom 27. Dezember 2018 in einer starken Rally. Am Donnerstag notierte der Index im Hoch bereits bei 12.243 Punkten. Heute kommt es zum Handelsauftakt zu leichten Abgaben. Der Index notiert nur noch wenig unter seinem Abwärtstrend seit dem Allzeithoch aus dem Januar 2018. Dieser Trend verläuft heute bei ca. 12.291 Punkten, also rund 2.000 Punkte über dem Rallystartpunkt. Dieser Abwärtstrend ist eine wichtige Hürde.

Der RSI auf Tagesbasis ist erstmals seit November 2017 wieder deutlicher in den oberen Extrembereich vorgedrungen. Im Mai 2018 und Anfang April 2019 erreichte der Indikator zweimal diese Zone, drehte aber dann sofort wieder nach unten. Auf Wochenbasis ist bis zu diesem Bereich noch viel Platz.

Die Rally im DAX ist im Prinzip intakt. Allerdings wird es schwer, den Abwärtstrend seit Januar 2018 zu durchbrechen. Aber ein Rücksetzer in Richtung des letzten Zwischenhochs bei 12.029 Punkten würde die Rally noch keinesfalls gefährden. Gelingt ein signifikanter Ausbruch über diesen Abwärtstrend, dann wäre Platz in Richtung 12.420 und sogar ca. 12.850 Punkte. Sollte der DAX aber unter 12.029 Punkte abfallen, würde es vermutlich zu einem Schließen des Gaps vom 03. April 2018 zwischen 11.854 und 11.777 Punkten kommen. Damit würde es auch zu einem Test des Aufwärtstrends seit Dezember 2018 kommen.

DAX-DOW-JONES-Co-Wichtige-Hürden-nahen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
DAX-Chartanalyse

NASDAQ 100 - Allzeithoch unter Beschuss

Der Nasdaq 100 befindet sich seit 26. Dezember 2018 nach einem Tief bei 5.895 Punkten in einer steilen Rally. Zuletzt ließ die Dynamik innerhalb dieser Rally etwas nach. Trotzdem erreichte der Index am Mittwoch sein Allzeithoch bei 7.700 Punkten. Intraday notierte der Index sogar auf einem neuen Allzeithoch bei 7.715 Punkten. Zu einem Ausbruch kam es aber noch nicht. Gestern kam es zwar zu einem Schlusskurs über diesem alten Allzeithoch, aber der liegt so knapp darüber, dass der Ausbruch bisher nicht als signifikant angesehen werden kann.

Sollte sich der Nasdaq 100 aber über 7.700 Punkten etablieren, wäre eine direkte Rallyfortsetzung zu erwarten. In diesem Fall bestünde die Chance auf einen Anstieg bis 7.800 und 8.100 Punkte. Sollte der Index allerdings unter das Tief vom letzten Mittwoch bei 7.647 Punkten abfallen, droht eine Abwärtsbewegung in Richtung des Gaps vom 01. April 2019 zwischen 7.422 und 7.381 Punkten.

DAX-DOW-JONES-Co-Wichtige-Hürden-nahen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq-100-Chartanalyse

DOW JONES - Weit ist es nicht mehr

Der Dow Jones hängt dem Nasdaq 100 weiterhin etwas hinterher. Wie oben beschrieben kratzt der Nasdaq 100 bereits am Allzeithoch. Der Dow Jones schloss gestern 440 Punkte unter seinem Allzeithoch. Das sind aber weniger als 2 % Abstand.

Der Dow Jones befindet sich seit einem Tief bei 21.712 Punkten vom 26. Dezember 2018 in einer starken Aufwärtsbewegung. Nach einem Zwischenhoch vom 25. Februar konsolidierte der Index in einem symmetrischen Dreieck. Am 01. April erfolgte der Ausbruch aus dem Dreieck. Am Donnerstag erreichte der Index ein neues Hoch in der Rally seit Dezember, scheiterte aber am Widerstand bei 26.616 Punkten.

Die Rally im Dow Jones ist intakt. Kurzfristig ist das Potenzial allerdings beschränkt. Der Widerstandsbereich um 26.616 bzw. das Allzeithoch bei 26.951 Punkten dürften zunächst nur schwer zu überwinden sein. Gelingt aber ein Ausbruch darüber, dann wäre Platz in Richtung 27.500 Punkte. Im längerfristigen Rahmen wären dann sogar Kurse oberhalb von 29.000 Punkten realistisch. Sollte der Index aber unter das Gap vom 01. April 2019, also unter 26.280 Punkte abfallen, würde sich das Chartbild deutlich verschlechtern.

DAX-DOW-JONES-Co-Wichtige-Hürden-nahen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-3
Dow Jones Industrial Average - Chartanalyse