• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.341,00 Pkt

DAX 11341

  • Der DAX gleicht seit 1.11.18 seinen Überverkauftstatus bis Ende des Jahres, somit 2 Monate lang aus, und bewegt sich bis zum Jahresschluss zwischen 11000 und 11850.
  • Meine unten nochmals wiederholt aufgeführte DAX Prognoseaussage kann beibehalten werden und sollte auf jeden Fall gelesen werden.

Hier ist nun der DAX Stand 2 Wochen nach der Erstaussage vom 2.11.18:
Die BLAUPFEILROUTE ist STETS die FAVORISIERTE PROGNOSE des Autors in der SEKUNDE der Veröffentlichtung des Beitrages!

DAX-Durchhalteparolen-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1
DAX Wochenkerzenchart

Viel Erfolg!
Rocco Gräfe

DAX: Hohe Vola und Bärenmarkt! Endlich, nach 2 Jahren Pause!



DAX Jahrestief ist da! Jahresschlusskurs kaum über 11850!

2. Nov 2018 um 17:16

Der DAX hat während meiner Urlaubsabwesenheit seine Gesamtschwäche weiter untermauert.
Der aktive, so genannte "SELL TRIGGER" bei 11850, der den Weg in den mittelfristigen Bärenmarkt ebnete, wirkt.
Der DAX fiel seit dem Durchhandeln von 11850 bereits bis 11050, entfernte sich also 800 Punkte von der Verkaufsmarke.

Wer meint dass 11050 nun genug gewesen ist, den muss ich enttäuschen.
Allerdings kann der DAX das aktuell markierte Jahrestief wahrscheinlich bis zum Jahresschluss behaupten.
Aus völlig überverkaufter Lage (siehe Trendkanalunterkante in rot) kann der DAX nun pünktlich zum Ende der "sell in may" Phase (Ende war am 1.11.) auf eine kleinen begrenzten Jahresendanstieg bis 11850 hoffen.
Wie Sie sehen vermag ich es nicht, das Wort "Jahresendrally" zu schreiben, das wäre des Guten zu viel.
Im Grunde ist es wahrscheinlich ein "Verharren" zwischen 11000 und 11850 bis das neue Jahr beginnt.

Wie nach meiner Meinung das nächste Jahr weitergeht können Sie der "Blaupfeil-Route" entnehmen.
Sie ist von mir persönlich ermittelt und gezeichnet und auch im zeitlichen Kontext korrekt im Chart verankert.


Übrigens kann die Abwärtsspirale alternativ nur über 12500 durchbrochen werden, was sehr unwahrscheinlich ist.


Viele Grüße!
Rocco Gräfe


Ab Montag bin ich wieder voll dabei, mein Jahresurlaub ist beendet!
Es gibt also ab Montag durchgehend 6 Monate Trading-Action, gehebelt, in beide Richtungen,
DAX-aufwärts oder DAX-abwärts erfolgversprechend, wobei es traditionell besonders gut läuft, wenn Abwärtsphasen des DAX vorliegen! Alles aufbereitet zum Mitmachen für interessierte Trader in meinen Tradingservices, entweder

  • in der "Graefe XXL Version" (alles von mir ohne Ausnahme, inklusive 2 wöchentlicher Exklusivwebinare)

oder als kleine Version, demnach in 3 Varianten:

  • "KnockOut Trader, OSZ" (für sehr aktive 8-22 Uhr Trader mit KO Scheinen)
    oder
  • "KnockOut Trader, GOST" (für Trader mit weniger Zeitaufwand mit KO Scheinen)
    oder
  • "CFD Indextrader" mit dem //1000 Euro CFD DAX Depot// (für sehr aktive 8-22 Uhr Trader mit CFDs, auch für Geringkapitalisierte und Anfänger geeignet aufgrund des zweiten "1000 Euro CFD DAX Depots")

DAX Wochenkerzenchart mit Jahresendroute bis 11850 (31.12.) und weiterer potenzieller Route im Jahr 2019

DAX-Jahrestief-ist-da-Jahreschlusskurs-kaum-über-11850-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

interaktiver Chart:

DAX-Jahrestief-ist-da-Jahreschlusskurs-kaum-über-11850-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2
DAX Wochenkerzenchart