• Siemens AG - Kürzel: SIE - ISIN: DE0007236101
    Börse: XETRA / Kursstand: 103,700 €
ANZEIGE

Nach der Ausbildung eines neuen Jahrestiefs bei 90,85 EUR konnte sich die Aktie von Siemens sukzessive erholen und Ende Februar bereits die mittelfristige Abwärtstrendlinie ankratzen. Das Überschreiten der Trendlinie im März und der anschließende, den Ausbruch bestätigende tiefe Pullback bis 94,20 EUR legten den Grundstein für einen dynamischen Anstieg an die Fibonacci-Zielmarken bei 106,83 EUR und 108,99 EUR. An letzterer setzte Ende der Vorwoche wie erwartet eine Verkaufswelle ein, die die Bedeutung der Zielmarke als kurzfristigen Wendepunkt im Kursverlauf unterstreicht. Jetzt nähert sich der Wert bereits einer markanten Unterstützung, die tunlichst nicht unterschritten werden sollte.

DAX-Giganten-SIEMENS-Einbruch-mit-Ansage-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Siemens Fibonacci-Analyse (Tageschart)

Der bärische Keil, der sich in den letzten Wochen ausbildete, wurde wie erwartet nach unten aufgelöst. Zudem unterschritt der Wert auch die Supportmarke bei 104,59 EUR. Nach einem Rücklauf an die 105,80 EUR-Marke, der schon heute weitgehend vollzogen wurde, dürfte sich der kurzfristige Abverkauf bis 103,24 EUR ausdehnen.

Dort könnte eine weitere Erholung starten. Wird im Rahmen einer bei 103,24 EUR einsetzenden Aufwärtsbewegung auch die Hürde bei 106,36 EUR durchbrochen, wäre die Korrekturphase vorzeitig beendet. Damit würden die Bären komplett auf dem falschen Fuß erwischt. In der Folge könnte die Siemens-Aktie direkt bis 108,99 EUR und darüber bereits bis 111,00 und 112,49 EUR anspringen.

Abgaben unter die 103,24 EUR-Marke würden dagegen für einen Einbruch auf 101,98 EUR und darunter bis 99,79 - 100,60 EUR sorgen. Ausgehend von diesem Unterstützungsband sollte sich die Erholung der letzten Monate allerdings fortsetzen.

DAX-Giganten-SIEMENS-Einbruch-mit-Ansage-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Siemens Chartanalyse (Tageschart)