• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 10.096,60 Punkte
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.014,89 Punkte

Rückblick:

  • Der DAX sollte gemäß meiner letzten Wochenprognose (Schlusskurs Vorwoche 9550) eine Bärenpause einlegen und nach der Abarbeitung der Strecke 10500 bis 9300 vorübergehend steigen.
  • Immerhin schaffte es der DAX in der vergangenen Woche von 9550 bis 10150 zu klettern.
  • Da kann man wirklich von Anstieg sprechen. doch es wäre auch mehr möglich gewesen, nämlich das Erreichen der Widerstandszone 10500/10650.
  • CAC40 und MDAX machten es dem DAX bspw. vor! Diese beiden Indizes haben schon Niveaus erreicht, die DAX 10500/10650 entsprechen.
  • Auch der FTSE100 ist schon viel weiter.

Somit erhoffe ich mir Nachholbedarf vom DAX bis 10500/10650.

  • Doch was ist da geschehen im DAX, warum weicht er ab?
  • ca. 200 Punkte gingen wegen des VW Skandals und dem dadurch stattfinden VW Crash im DAX drauf.
  • Aktuell hängt es an BAYER. BAYER als 10% Einflussfaktor zieht nicht mit, fällt sogar. Was ist denn los? Keine Power mehr? Wo bleibt der Anstieg bis 124 Euro? Der muss doch kommen, bevor es unter 106,80 Euro fällt. So wie es jetzt läuft fallen dem DAX 10% seiner Power aus. Hmmm. "Stotter-DAX" mit nur 9 von 10 Zylindern.

Die Fragen die bei Lesern aufkommen sind aktuell oftmals auch die:

Fällt der DAX nun noch bis 8350?
Antwort: Ja, solange er nicht über 10650 und 11670 steigt.

Der S&P500 ist bei 2020 gewesen. Muss es nun nicht wieder stark bis 1820 und 1600/1550 fallen?
Antwort: Ja, das S&P500 Level von 2020/2030/2045 ist sehr kritisch. Von 2020/2030/2045 könnte es noch in den kommenden 2-6 Wochen auf neue Tiefs bis 1820 fallen, nächstes Jahr auch bis zu 1600/1550. Alternative: Nur der Anstieg über 2100/2150 lässt den noch ausstehenden Abstieg bis 1820 und 1600/1550 ausfallen.

Wie ich zum Beispiel auf das DAX Prognoseziel 8350 im Detail komme, kann ich Ihnen bei unserer großen Roadshow im Oktober zeigen. Diese Roadshow hat am 7. Oktober in München begonnen und setzt sich am kommenden Montag und Dienstag in Dresden und Berlin fort. Ich werde in Dresden und Berlin teilnehmen und Sie können das auch. Last minute Anmeldung ist möglich.
In insgesamt 7 Städten zeigen wir nämlich unter dem Titel "Börsen-Afterwork", also am Abend nach Ihrem beruflichen Feierabend, wo die Aktienmärkte u.ä. hintendieren, wie Analyse funktioniert, wie man tradet, alles interaktiv und das Ganze auch noch gemütlich mit Snacks und Getränken. Unsere besten und bekanntestens Experten sind vor Ort dabei.
Diese Veranstaltungen sind auf jeden Fall höchstinteressant und da wir das nicht so oft machen, ist die Veranstaltung in Ihrer Nähe für Sie sicher ein Muss. Es wird sich lohnen, und wenn es nur dafür ist, dass Sie sich ein gemeinsames Foto mit mir oder ein Autogramm abholen ;) oder mir die Meinung zu Geigen, was ich für eine Kaffeesatzleserei verzapfe. Ich freue mich auf Sie.

+++++

++++++++++++

CHARTs in Reihenfolge

CAC40 (französisch)
MDAX
FTSE100
DAX
VW
BAYER
S&P500

(mit kurzen Statements zu Ihrer Vertiefung und besserem Verständnis jeweils über jedem einzelnen Chart)

CAC40
4744 entsprechen im DAX 10500/10650

CAC40-und-MDAX-machen-es-dem-DAX-vor-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

MDAX
Dieser Index ist weit über Niveaus hinaus, die DAX 10500/10650 entsprechen

CAC40-und-MDAX-machen-es-dem-DAX-vor-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

FTSE 100 (GB)
dieser Index ist auch schon auf Niveaus die vergleichbar oberhalb vom DAX Werten 10500/10650 sind
CAC40-und-MDAX-machen-es-dem-DAX-vor-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-3

DAX Tageskerzen-Chart

  • Der DAX hinkt hinterher, Dank VW und BAYER.
  • 10500/10650 wären gerechtfertigte Wochenschlussniveas gewesen, doch der DAX hat sie bisher nicht erreicht.

CAC40-und-MDAX-machen-es-dem-DAX-vor-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-4

DAX Wochenkerzen-Chart

  • Immerhin verspricht der Blick auf die robusten 3 letzten Wochenkerzen, dass der DAX in der kommenden Woche primär Chancen hat, das Hoch der Vorwoche bei 10140 zu überbieten und noch 10500/10600/10650 nachzuholen.
  • Alternativ begibt sich der DAX unter 9400 auf direkte Talfahrt bis 8350.

DAX-Intraday-Chartupdate-mittelfristige-Einstufungen-der-aktuellen-DAX-Bewegung-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

VW ist unten!

  • Trendwende geschafft bei 86,40 Euro!
  • Zielzone in wenigen Wochen: 132/152 Euro!
  • Unter 86 Euro bis 28,25 Euro.

CAC40-und-MDAX-machen-es-dem-DAX-vor-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-5

BAYER (10% Superschwergewicht im DAX!!!)

  • Was ist denn los? Keine Power mehr?
  • Wo bleibt der Anstieg bis 124 Euro? Der muss doch kommen, bevor es unter 106,80 Euro fällt.
  • So wie es jetzt läuft fallen dem DAX 10% seiner Power aus. Hmmm. "Stotter-DAX" mit nur 9 von 10 Zylindern.

CAC40-und-MDAX-machen-es-dem-DAX-vor-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-6

S&P500

  • Alle Augen auf die S&P500 Entscheidung bei 2021/2030/2045!
  • Bleibt der Index unter 2020/2030/2045, so fällt er noch im Herbst auf neue Jahrestiefs, speziell bis 1820.
  • Nur über 2100 wird alles besser und über 2150 uneingeschränkt bullisch.

Tageschart

Abonnenten-Wochenausblick-für-DAX-co-12-16-10-2015-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-3

Allen ein schönes Wochenende
Rocco Gräfe