Der Dax startete heute ganz schwach in den Tag und die neue Handelswoche, wobei in der ersten Stunde sogar ein neues Korrekturtief unterhalb von 13.830 Punkten erreicht wurde. Relativ schnell aber kehrten die Käufer zurück und mit ihnen schmolz das Minus kräftig zusammen. Gut 20 Minuten vor Handelsschluss wird der Dax bei 13.945 Punkten gehandelt und liegt nur noch 0,34 % im Minus.

Der heutige Kursverlauf im Dax ist wieder einmal ein Paradebeispiel für die Relativität im Markt. Ist der Index heute nun bullisch oder bärisch unterwegs gewesen? Ein Index, der unterhalb seines Schlusskurses von gestern notiert, ist eigentlich bärisch oder? Andererseits aber haben wir die meiste Zeit Käufe gesehen. Wer also dominierte das Kursgeschehen?

Korrektur oder bullisches Comeback?

In meinen Augen waren es tatsächlich die Käufer, die heute das Sagen hatten. Trotzdem sollte man die Gewinne nicht überbewerten. Sie reichen noch nicht aus, um die aktuelle Korrektur zu beenden. Stattdessen könnte der Bereich beginnen ab 13.960 Punkten für ein bärisches Comeback im morgigen Handel genutzt werden. Sollte dabei der Unterstützungsbereich bei 13.850/800 Punkten bärisch gebrochen werden, könnte sich die Abwärtsbewegung in Richtung 13.700 Punkte beschleunigen.

Alternativ dazu stellt die heutige Aufwärtsbewegung tatsächlich das erste Standbein einer neuen Kaufwelle dar. In diesem Fall kommt es oberhalb von 13.850/800 Punkten zu einer vollständigen Bodenbildung mit anschließenden Ausbrüchen über die kurzfristige Abwärtstrendlinie und 13.960 Punkte. Dann könnten sich die Bullen im morgigen Handel 14.050 Punkten zuwenden und später die nächste Widerstandszone bei 14.135 Punkte anlaufen.

Bulle oder Bär, wem geben Sie Vorrang? Mit diesen beiden Zertifikaten ließe sich kurzfristig Traden: Long JJ5W1U ; Short JJ5W4N

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

DAX-intraday-Auf-zum-Allzeithoch-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
DAX - Intraday

Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals oder sogar zu einer Nachschusspflicht führen.