• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 13.524,35 Pkt
WERBUNG

Wenn man sich den heutigen Kursverlauf im Deutschen Aktienindex anschaut, kann man sich gut vorstellen, dass der eine oder andere sich das Wochenende herbeisehnt. Dies dürfte umso mehr der Fall sein, umso eher man sich in seinem Intraday-Trading auf größere Bewegungen oder gar Trends spezialisiert hat. Beides gab es heute nämlich nicht. Darüber darf das aktuelle Plus von knapp 0,70 % nicht hinwegtäuschen, denn dieses stammt nahezu ausschließlich aus der starken Eröffnung und dem Aufwärtsgap um 9:00 Uhr. Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben, aber es müsste schon einen kleinen Knall (positiv) geben, wenn der Index heute noch auf ein neues Allzeithoch durchstarten soll.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Acht Stunden auf der Stelle zu treten, ist schon eine kleine Kunst. Das wäre nach heute jedenfalls ein weiterer Punkt, den der Dax auf seiner To-Do-Liste abgehakt hat. Dabei gab es gute Gründe, für dynamische Bewegungen. Man steht kurz vor dem Allzeithoch und hat zugleich die Chance eine längere Konsolidierungsphase zu beenden. Und selbst wenn dies nicht gelingt, könnte der Widerstandsbereich für eine Stopplosswelle und weitere Verkäufe sorgen. Genug Zündstoff für Bewegungen. Passiert ist heute aber weder das eine noch das andere.

Eine Plattform für alles – auch das Trading. Jetzt nahtlos aus Guidants heraus handeln!

Damit richten wir den Blick nach vorne und konzentrieren uns auf die nächste Woche. Wo die kurzfristigen Impulse im Dax entstehen, dürfte beim Blick auf den Stundenchart deutlich werden. Sollte es nachhaltig unter 13.188 Punkte zurückgehen, hat die Range bestand und temporär wären Abgaben auf 13.400 und 13.360 Punkte einzuplanen. Auf der anderen Seite könnte man sich endlich daran machen, das Allzeithoch bei knapp 13.600 Punkten zu überwinden. Gerade mit Blick auf den übergeordneten Trend wäre dies zu favorisieren. Ob man dieses aber umsetzen kann, wir werden es sehen. Angesichts von Kursbewegungen wie heute können einem dabei durchaus Zweifel kommen.

In „größere“ Schwierigkeiten würde der Dax unterhalb von 13.061 Punkten kommen. Ein Tagesschlusskurs darunter hinterließe ein spürbares Verkaufssignal und würde das Risiko ansteigen lassen.

Tipp: Als GodmodePRO-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePRO inclusive. Analysen aus GodmodePRO werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!

DAX-intraday-Endlich-Wochenende-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
DAX - Intraday

Werden wir Montag überrascht auf den DAX schauen?

An der Börse ist bekanntlich alles möglich und immer wieder wird man auch von scheinbar unmöglichen Situationen überrascht. So auch am Montag? Immerhin ist Feiertag in den USA und die Börsen bleiben geschlossen. Normalerweise gibt es an solchen Tagen bei uns einen relativ ruhigen Handel. Warum nicht einmal überraschen und richtig Druck beispielsweise in Richtung Allzeithoch machen?

Der Feiertag ist jedoch nicht das einzige Highlight in der nächsten Woche, welches im Terminkalender steht. Quasi täglich gibt es die eine oder andere News, wobei die EZB Sitzung am Donnerstag sicherlich eines der ganz großen Highlights darstellt. Darüber hinaus dürfen wir auch die langsam aber sicher anlaufende Quartalssaison nicht aus den Augen verlieren.

Godmode PRO wird 2 Jahre alt und das feiern wir mit einem besonderen Geschenk für Sie! Abonnieren Sie Godmode PRO für Premium-Inhalte von GodmodeTrader und sparen Sie mit dem Gutscheincode GPRO2J 20%! – Jetzt einlösen!(gültig für einen Neuabschluss eines Dreimonatsabos und bis 29. Februar)