• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 15.310,35 Pkt

Der Deutsche Aktienindex hielt sich heute die meiste Zeit des Tages im Bereich des alten Widerstands bei 15.275 Punkten auf und pendelte um diesen herum seitwärts. Mit dem Start des US-Handels kam dann noch einmal kurzfristiges Kaufinteresse auf und knapp 30 Minuten vor Handelsschluss wird der Dax nahe seines Tageshochs gehandelt. Kann man diese Gewinne halten, würde der Index mit einem Plus von 0,75 % aus dem Handel gehen.

Neue Rally oder doch nur eine kurze Erholung auf die Verluste am Montag und Dienstag?

Nach den Kursverlusten vom Montag und Dienstag freuen sich Anleger natürlich über die seit gestern Nachmittag laufende Kaufwelle. Ob man damit jedoch schon wieder auf ein neues Allzeithoch schielen kann, bleibt abzuwarten. Der Abwärtsmove von 15.502 Punkten zurück auf das Mittwochstief bei 15.071 Punkten war dynamisch genug, um noch einmal einen zumindest bärischen Angriff erwarten zu können.

Soweit zum allgemeinen Umfeld. Konkret befindet sich der Dax momentan aber in einer kurzfristigen Kaufwelle, wobei die heutige Konsolidierungsphase um 15.275 Punkte nun eine Unterstützungszone darstellt. Oberhalb dieser könnte sich der Index durchaus weiter in Richtung 15.380 Punkte erholen. Dort würde man auf potentielle Widerstände treffen. Sollten die Kurse hingegen auf und vor allen Dingen später nachhaltig unter 15.250 Punkte zurückfallen, dürfte der angesprochene bärische Angriff gestartet worden sein. Wenn dieser durchkommt, wären Abgaben in Richtung 15.200 Punkte und später auf und unter 15.071 Punkte einzuplanen. Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg, denn dafür müsste ja erst einmal die aktuelle Kaufwelle beendet werden.

EZB – Ein Nonevent!

Enttäuschend war hingegen erneut das Kursverhalten zur EZB-Zinsentscheidung bzw. zur anschließenden Pressekonferenz. Mittlerweile ist auch diese vor Jahren extrem wichtige News zu einem Non-Event verkommen. Konnte man früher als Intraday-Trader mit volatilen Bewegungen und Momentum rechnen, fallen die Kursbewegungen heutzutage nicht mehr auf. Das liegt natürlich daran, dass es von Seiten der Zentralbanken kaum noch Überraschungen gibt.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

DAX-intraday-EZB-wird-zum-Non-Event-DAX-auf-Erholungskurs-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
DAX - Intraday