• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.749,09 Pkt

Was für ein Handelstag! Noch vor wenigen Minuten notierte der Deutsche Aktienindex mit 11.539 Punkten auf einem neuen Monatstief und bestätigte damit den laufenden Abwärtstrend der letzten Wochen. Dann aber lief die Nachricht über eine Verschiebung neuer Zölle im Handelsstreit zwischen den USA und China über die Ticker, was im DAX für einen starken Kurssprung sorgte. Im bisherigen Hoch stiegen die Kurse bis auf 11.835 Punkte an, womit die heutige Handelsspanne fast 300 Punkte betrug - und noch ist der Tag nicht zu Ende.

Gerechnet hatte ich mit einer solchen Volatilität nicht unbedingt, da man bereits in den beiden vorangegangenen Tagen relativ gut unterwegs war. So ist das aber, wenn marktrelevante News überraschend ins Spiel kommen. Dann spielen auch charttechnische Marken keine echte Rolle mehr.

War die heutige Rally nur ein Strohfeuer?

Diese Entwicklung wird jedoch nicht so bleiben, wie man auch schon an der Kursbewegung seit 16:00 Uhr erkennen kann. Mit der Nähe zum Widerstandsbereich bei 11.864 Punkten und in Kombination mit dem kurzfristig überkauften Markt ging der Dax in eine Konsolidierung über. Der erste Rauch hat sich verzogen und erst jetzt wird man sehen, was der heutige Impuls tatsächlich wert gewesen ist. Leider steht dem Dax dafür nicht mehr genug Zeit zur Verfügung, denn in ca. 30 Minuten ertönt die virtuelle Schlussglocke.

Aktivitäten müssten also auf den nachbörslichen Handel oder morgen verschoben werden, was für den Dax-Index, der nachbörslich nicht gehandelt wird, charttechnisch natürlich einige Probleme mit sich bringt. So kann beispielsweise ein Gap nicht ausgeschlossen werden und da wir direkt an einem Widerstandsbereich handeln, geht damit auch ein potentieller Impuls einher. Sollte der Widerstandsbereich bei 11.875 Punkte nämlich nachhaltig gebrochen werden, könnte tatsächlich ein bullischer Turnaround auch mit Blick auf einige Tage vollzogen worden sein. Gewinne auf 12.100/200 Punkte wären möglich.

Sollte der Dax jedoch am Widerstandsbereich scheitern, dürfte eine Korrektur auf die heutigen Kursgewinne folgen. Da diese extrem dynamisch ausfielen, stehen den Käufern auf der Unterseite kaum relevante Unterstützungen nahe dem aktuellen Kursgeschehen zur Verfügung. Man könnte ein wenig mit Retracementmarken arbeiten (siehe Chart). Ganz zentral bleibt natürlich das heutige Tagestief und ein Rückfall auf dieses im morgigen Handel wäre schon ein starker Schlag ins Gesicht der Bullen.

DAX-intraday-Kaufrausch-nach-positiven-Nachrichten-im-Handelsstreit-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
DAX - Intraday

In einem Satz (fast)!

Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass sich die Käufer im Deutschen Aktienindex mit den heutigen Kursgewinnen einen besseren Stand erarbeitet haben. Man könnte es nach dem ersten Impuls etwas ruhiger angehen und morgen zunächst konsolidieren, um dann noch einmal einen Angriff auf 11.862 Punkte zu starten. Oberhalb dessen würde sich das Chartbild wieder verbessern, auch auf Tagesebene sofern sich die Kurse nachhaltig halten können.