Was ist das nur für ein Tauziehen zwischen Bullen und Bären im Deutschen Aktienindex? Man kann sich einfach nicht entscheiden, weder im kurzfristigen Intraday-Bereich noch mit Blick auf die letzten Tage bzw. Wochen. Das zeigte auch der heutige Handel wieder einmal eindrucksvoll. Man hatte mit der bärischen Eröffnung die Chance, nach dem Fehlausbruch auf ein neues Allzeithoch einen kurzfristigen Abwärtstrend zu starten. Diese Chance wurde verspielt und der Index schaffte es heute stattdessen sogar wieder zurück über den alten Support bei 14.000 Punkten. Wer jetzt als Bulle auf den Start eines neuen Aufwärtstrends gehofft hat, wurde mit den Kursverlusten kurz vor Handelsende jedoch enttäuscht. Aktuell notiert der Dax wieder unterhalb von 14.000 Punkten und verliert gegenüber gestern 0,67 %.

Im Zweifel für den Angeklagten!

Seit dem Fehlausbruch auf ein neues Allzeithoch haben wir im Dax-Stundenchart weiterhin eine leicht bärische Tendenz. Es macht aber absolut keinen Spaß, in dieser Phase Pfeile nach unten einzuzeichnen. Dafür reagieren wir einfach viel zu deutlich an jeder Unterstützung und Pfeifen im Gegenzug auf erste Widerstände. Im Zweifel aber sind es weiterhin die Käufer, die mit einer bullischen Trendwende kontern müssten und dafür wäre es in der neuen Handelswoche wichtig, den bei 14.070 Punkten beginnenden Widerstandsbereich zu knacken. Solange dies nicht der Fall ist, ist mit einem Test von 13.870 Punkten und später auch mit einem Rückfall darunter zu rechnen. Das nächste Kursziel liegt dann bei 13.700-13.660 Punkten.

PS: wer sich als Rangetrader zwischen 13.900 und 14.100 Punkte engagieren möchte, könnte bspw. auf die beiden folgenden, sehr hoch gehebelten Zertifikate zurückgreifen. Auf der Longseite gäbe es bspw. JJ6QBH mit einem stolzen Hebel von ca. 65 bei einer unbegrenzten Laufzeit und einem Basispreis (gleich KO) von knapp 13.800 Punkten. Für die Shortseite wäre JC74YB ein ähnlich aggressives Zertifikat. Als Open End Zertifikat liegt der Hebel hier bei 77. Der Basispreis (gleich KO) liegt bei 14.219 Punkten.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

DAX-intraday-Nerviger-geht-es-kaum-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
DAX - Intraday

traderscamp 2021 – Neues vom Börsenspiel: Derivate sind ein wichtiger Teil des traderscamps. Dirk Heß von der Citi erklärt, was man unter diesem Begriff versteht, und gibt einen Überblick über die gängigsten Derivate und ihre Einsatzmöglichkeiten. Dazu kommen Exkurse zu den Themen Hebelwirkung und Risikominimierung. Zum Video

Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals oder sogar zu einer Nachschusspflicht führen.