• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 12.168,95 Pkt

Ich muss gestehen, von den heutigen Kursgewinnen im Deutschen Aktienindex noch nicht vollends überzeugt zu sein. An den Tatsachen ändert dies jedoch nichts. Gut 20 Minuten vor Handelsschluss notiert der Deutsche Aktienindex 0,66 % im Gewinn und kann damit auch die Widerstandszone bei 12.150 Punkten unter Druck setzen. Gleichzeitig wird die bereits am vergangenen Freitag bei 11.865 Punkten gestartete Erholung mit einem neuen Hoch bestätigt. Richtig Dynamik wollte in der Aufwärtsbewegung aber auch heute nicht aufkommen. Vielmehr bewegten sich die Kurse größtenteils seitwärts, bevor am späten Nachmittag noch einmal Käufe einsetzen. Natürlich waren auch diese das Ergebnis neuer Nachrichten zum Handelsstreit zwischen China und den USA.

Schaukelbörse geht weiter!

Analytisch betrachtet, bleibt uns momentan nicht viel mehr übrig, als den Bullen kurzfristig einen kleinen Vorteil einzuräumen. Es sieht so aus, als sei der Markt optimistisch, dass es zu einer Einigung im Handelsstreit kommen könnte. Sollten sich die Käufer tatsächlich weiter und vor allen Dingen nachhaltig auch über ca. 12.260 Punkten durchsetzen, nehmen die Chancen auf Gewinne in Richtung 12.500 Punkte zu.

Eine Plattform für alles – auch das Trading. Jetzt nahtlos aus Guidants heraus handeln!

Solange die Käufer jedoch nicht überzeugender auftreten, besteht weiterhin das Risiko, dass es sich bei der aktuellen Aufwärtsbewegung lediglich um eine Erholung handelt. Glücklicherweise muss man sich heute aber auch nicht vollends festlegen, sondern kann den Markt einfach seine Arbeit machen lassen. Das bedeutet, momentan den Bullen einen Vorteil einzuräumen, solange es im Index nicht zu einer kurzfristigen Topbildung kommt. Zu erkennen ist eine solche kurz vor dem heutigen Handelsschluss mit einem neuen Tageshoch natürlich nicht. Das sehe unterhalb von 12.060 Punkten bzw. 12.000 Punkten aber anders aus.

Abschließend darf natürlich auch ein Hinweis in Richtung Nachrichtenlage nicht fehlen. Wie sensibel der Markt auf News gerade zum Thema Handelsstreit reagiert, hat man auch heute Nacht gesehen. So bullisch oder bärisch das Chartbild zeitweise auch aussehen mag, die falsche Nachricht kann dies sehr schnell ändern.

Die Trader Ausbildung: Weil auch Trading erlernt werden muss ! 16 Wochen Betreuung, Video-Coaching, selbstbestimmtes Lerntempo, 4-wöchige Trading-Phase und Abschlusstest. Nehmen Sie Ihre Trading-Ausbildung jetzt in die Hand! Jetzt abonnieren

DAX-intraday-Optimismus-nimmt-zu-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
DAX - Intraday