• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 12.634,27 Pkt

Was bin ich froh, ab kommender Woche im Urlaub zu sein. Die aktuellen Strukturen im Deutschen Aktienindex sind einfach nur grauenhaft. Man schaue sich nur die aktuelle Handelswoche an. Der Kurs pendelte von einem kleinen Zwischenhoch zum -tief und wieder zurück und das gefühlt dutzende Male. Da wird der DAX gestern ab dem späten Nachmittag stark verkauft, nur um dann heute nach einem nochmals neuen Tief wieder gen Norden durchzustarten. Knapp 30 Minuten vor Handelsschluss liegt der Dax über ein Prozent im Gewinn und steht schon wieder fast am zentralen Widerstandsbereich ab ca. 12.655 Punkten.

Holen wir die Würfel raus!

Analytisch betrachtet sind Prognosen für den Dax momentan mit einem hohen Maß an Unsicherheit verbunden. Allein die aktuelle Handelswoche zeigt, dass sich die Bullen und Bären momentan einfach nicht einigen können und diese Situation hält eigentlich schon seit Mitte Juni an. In dieser Phase wird der Dax zum Zeitpunkt dieser Zeilen mehr oder minder mitten in der jüngsten Konsolidierungszone gehandelt. Es liegt also noch nicht einmal ein potentielles Trendsignal vor.

Ob es uns gefällt oder nicht, momentan scheint Rangetrading das Maß der Dinge zu sein und da werden vor allen Dingen Widerstände und Unterstützungen beachtet. Mit Blick auf die kommende Handelswoche dürfte es um den Preisbereich bei 12.700 Punkten bzw. am Supportbereich ab ca. 12.400 Punkte interessant werden. Alles dazwischen könnte man als Niemandsland bezeichnen.

Während in dieser laufenden Handelswoche newstechnisch relativ wenig los war, wird es in der nächsten Woche wieder interessanter. Vor allen Dingen am Donnerstag könnte es turbulent zugehen, denn hier tagt die EZB.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

DAX-intraday-Unfassbar-nervig-Außer-man-ist-Rangetrader-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
DAX - Intraday