• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 10.794,54 Punkte

Vergangene Woche fand der EZB Leitzinsentscheid statt, Mario Draghi legte den Hebel um. Konkreter dennje kündigte er eine Ausweitung des EZB QEs an. Man darf nicht vergessen, dass die EZB ähnlich wie BoJ, der PBoc und FED einer der ganz großen Gorillas an den Märkten ist. Die Geldpolitik dieser großen Marktteilnehmer hinterläßt riesige Fußspuren an den Finanzmärkten. Bei dem Bullenmarkt in den USA seit 2009 handelt es sich um eine Liquiditätshausse. Ohne die laxe Geldpolitik der FED wäre sie nicht zustande gekommen.

Bis vor zwei Handelstagen war ich gegenüber dem Saisonalitätsmuster einer Jahresendrally in diesem Jahr skeptisch eingestellt. Nachdem Draghi verbal interveniert hat, bin ich es nicht mehr. An zwei Handelstagen stieg der DAX dynamisch an, ein Doppelboden konnte ausgelöst werden. Noch handelt es sich um eine Erholung innerhalb des Korrektur-Trendkanals seit Mitte April. Bei 11.120 Punkten verläuft die dominante Abwärtstrendlinie. Deren Überwinden, eröffnet Aufwärtspotential mittelfristig bis 12.740 und 13.800 Punkte.

http://go.guidants.com/#c/harald_weygand

DAX-Jahresendrally-Frühjahrsrally-mit-Ziel-13-800-Punkte-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1