• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 9.172,41 Punkte
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 16.014,93 Punkte

Nun kam sie doch noch, die Herbstkorrektur, just in dem Moment als ich sie schon abgeblasen hatte.

Abgeblasen, weil es statistisch im Dezember eigenlich nicht fällt. Und nun fällt der DAX im Dezember doch plötzlich um 350 Punkte in 2 Tagen. Es gab viel Unverständnis darüber, sogar als Lügner wurde ich betitelt in dieser Woche.

Es ist so, dass man dem Trend aus der Erfahrung einfach nur folgen kann, solange er andauert, egal wie überhitzt es aussieht im Chart. Das lehrt die Erfahrung. Die Möglichkeit etwas zu verpassen wiegt hierbei viel schwerer, als zeitweise einer plötzlichen Korrektur ausgesetzt zu sein. Meine Rede ist seit dem Anstieg über 8150 (also spätestens seit 30.9.), dass ein neuer langfristiger Bullenmarkt mit einem 1. großen Ziel bei 10970 gestartet ist. Diese Ansicht vertrete ich weiterhin, weil es der DAX im langfristigen Chart so anzeigt. Von kleineren Korrekturen sollte man sich nicht abschütteln oder verunsichern lassen. Schon gar nicht bin ich damit einverstanden, sofort nach 2 Abwärtstagen das Ende der gesamten Aufwärtsbewegung der letzten Jahre zu verkünden. Dafür gibt es klare Richtlinien die im nachfolgenden Prognosetext gern darlege.

Die Überhitzung von Ende November wurde im Tageschart (siehe Chart 1 ganz unten) zurückgenommen. Der alte Aufwärtstrendkanal von Juni ist wieder maßgeblich. Der DAX könnte somit dazu neigen, sich zum bestehenden Aufwärtstrend zu orientieren, den er in ein paar Tagen bei 8800 erreichen könnte. Zuvor ist die Ausdehnung der seit Fr9069 laufenden Zwischenrallie bis 9290 eine normale und oft gesehene Variante.

Der Blick auf den Wochenchart (siehe Chart 2 ganz unten) zeigt die Möglichkeit auf, dass sich eine DAX Korrektur, aufgrund der vorherigen Überhitzung auch bis 8560 hinziehen könnte. Das Anschlussziel würde dennoch 10970 lauten.

Nur wenn der DAX unter 8100 und 7650 fallen würde, wäre der Anstieg der letzten Jahre nach meiner Auswertung beendet. Dies weist der Blick auf den Monatschart (siehe Chart 3 ganz unten) nach.

Somit ist insgesamt kein Anlass, in Panik zu verfallen. Schon in wenigen Tagen oder Wochen dürften wir neue Allzeithochs sehen, also DAX Kurse oberhalb von 9425. Das Jahresendziel 10000 sehe ich nach dem Verlauf der letzten Woche nun allerdings nicht mehr als Jahresendziel. Ich gehe auf den vorherigen Zielkorridor 9500/9600 zurück. Dies gilt, solange der DAX nicht unter 8380 fällt.

Ansonsten verweise ich darauf, dass Sie über die bald allgemein für alle gültige neue GodmodeTrader Startseite z.B. meinen DAX Ausblick kommentieren können. Diskutieren Sie mit anderen Tradern über die Analysen. Stellen Sie mir Fragen. Nutzen Sie auf der neuen Startseite auch die superschnelle neu konzipierte Suche für Zertifikate aller Art. Das ist ein echter Mehrwert.

Probieren Sie vor allem Guidants und die neue Guidants mobile App aus.

Momentan findet bei uns eine Revolution der Darstellungs-, Analyse-, und Kommunikationsmöglichkeiten statt.

Seien Sie dabei und profitieren Sie davon. Ich kann es nur jedem empfehlen.

Schließlich noch die guten Trades der Woche...Den plötzlichen Einbruch sah ich nicht vorher und hatte Verluste. Das vorweg.

Heute (am Freitag Nachmittag) gab es einen DAX LONG von 9100 bis 9185. Dieser brachte mit der 2. Hälfte +85 DAX Punkte/ +2,4R/2 in wenigen Minuten ein. Das Risikokapital hat sich also in kürzester Zeit um den Faktor 2,4 vervielfacht.

Meldungsauszug aus dem Abo-Bereich:

Heute um 14:57 Uhr von Rocco Gräfe (zuletzt editiert um 17:09 Uhr)

  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 9.145,94 Punkte (XETRA)

DAX am Mindestziel der Erholung! 9186! (Bonus wäre 9290)

DAX TI 1 LONGs von 9100 beendet! Einziges Ziel (9185) des Trades erreicht!

BEENDET
TI 1 für 6.12.

LONG Chance bei DAX 9100

Ziel: DAX 9185

Stop ALT: DAX 9065

TP 1/2: DAX 9140 / +40 Punkte/ +1,1R/ 2

Stop Rest: DAX 9080

TP 1/2: DAX 9185 / +85 Punkte/ +2,4R/2

Diese DAX TI gibt es täglich gegen 9 Uhr. Sie gelten für den jeweligen Tag bis 22Uhr und, sind hochbeliebt und erscheinen immer im ABO Service "KNOCKOUT TRADER" - Version *OSZ* oder *VOLL* bzw. im "CFD INDEXTRADER".

weitere Infos hier:
[Link "http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/CFD-Index-Trader" auf beta.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

weitere Infos hier:
[Link "http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/Knockout-Trader" auf beta.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

DAX 60 min + FDAX 5 min Charts

DAX-Kleine-Entladung-Langfristiger-Anstieg-ungefährdet-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

Dann gebe ich auch noch den Hinweis, dass der DOW JONES sich zur Mitte der Woche ganz klar bei 15800 zum Kauf angeboten hatte. Diese Chance konnte ich nutzen. Der fällige und gestartete gehebelte DOW JONES Trade begann bei 15885 am Mittwoch Morgen. Mittlerweile konnte sich der DOW JONES zum Zeitpunkt der Analyse auf über 16000 erheben (aktuell: +130 Punkte/ +1,2R/2). Das ist schon ein stattlicher Gewinn, wenn man bedenkt, dass das Anfangsrisiko bei 15780 festgelegt wurde. Immerhin kann der DOW JONES theoretisch noch ein sehr hohes, mittelfristiges Ziel ansteuern, welches ich auf 18975 beziffere.

DOW JONES 60 min + Tageschart

DAX-Kleine-Entladung-Langfristiger-Anstieg-ungefährdet-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

DAX-Kleine-Entladung-Langfristiger-Anstieg-ungefährdet-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-3

Viele Grüße und einen schönen 2. Advent

Rocco Gräfe

Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de


Interview mit Rocco Gräfe:

So funktioniert das DAX - Trading heute/ Teil 1 - Bitte hier klicken

So funktioniert das DAX - Trading heute/ Teil 2 - Bitte hier klicken



Charts zur oben stehenden DAX Wochenendanalyse

1 - DAX Tageschart

DAX-Kleine-Entladung-Langfristiger-Anstieg-ungefährdet-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-4

2 - DAX Wochenchart

DAX-Kleine-Entladung-Langfristiger-Anstieg-ungefährdet-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-5

3 - DAX Monatschart

DAX-Kleine-Entladung-Langfristiger-Anstieg-ungefährdet-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-6

Beim traderscamp gehen Trading-Spaß, Spiel und Ausbildung Hand in Hand. In Webinaren, Livestreams und Erklärvideos erhalten Sie nicht nur unerlässliches Grundwissen, sondern lernen auch, Ihre eigenen Handelsstrategien zu entwickeln. Mehr Informationen zum traderscamp 2021