Der Deutsche Aktienindex hat in den vergangenen Wochen drei Mal die Marke von 12.000 Punkten getestet und es kam zu keinen weiteren Verkäufen unter diesem Niveau. Im Gegenteil: Die Anleger, die auf Rückschläge warteten, standen jedes Mal bereit, Aktien zu kaufen und festigten somit die Unterstützung. Nach dem Aufbau des stabilen Trends in den vergangenen Tagen versucht es der DAX nun folgerichtig mit dem Ausbruch nach oben. Hält sich der Markt über 12.500 Punkten, ist die nächste Anlaufstelle das Rally-Hoch bei 12.900 Zählern.

Auch die gestern für Juni gemeldeten Arbeitsmarktdaten aus den USA waren weitaus besser als erwartet und damit ein weiteres Puzzle für das Bild einer V-förmigen Erholung, die durchaus noch nicht vollständig in den Aktienkursen eingepreist wurde. Sollte es tatsächlich so kommen, ist noch viel Luft nach oben. Die Investoren hoffen jetzt auch darauf, dass sich die Entwicklung in der anstehenden Berichtssaison bestätigt. Zwar werden die Quartalszahlen der Unternehmen noch nicht toll aussehen. Sie könnten aber weniger schlecht ausfallen als befürchtet, während die Ausblicke für einige Fantasie sorgen könnten.

Das Szenario eines starken wirtschaftlichen Aufschwungs nach dem Corona-Crash hat durch die jüngsten Wirtschaftsdaten noch ein paar mehr Anhänger an der Börse bekommen. Eine Trendwende im DAX ist nicht zu sehen. Der Aufwärtstrend ist intakt. Wenn die 12.500er Marke als Unterstützung verteidigt werden und ein erneuter Rücklauf vermieden werden kann, dürfte sich der Aufwärtstrend in der kommenden Handelswoche fortsetzen.

Charts zu den heutigen Themen am Finanzmarkt, weitere Videos und Marktkommentare von Jochen Stanzl finden Sie im Laufe des Tages auf cmcmarkets.com.

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto und aktivieren Sie die „push notifications“!