• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 10.831,96 Punkte
  • EURO STOXX 50 - Kürzel: SX5E - ISIN: EU0009658145
    Börse: STOXX / Kursstand: 3.449,50 Punkte

Die Jahresendrally im DAX hat eine wichtige technische Hürde zu nehmen. Und zwar handelt es sich um eine Intermarket-Hürde. Der europäische Leitindex Eurostoxx50 trifft bei 3.650 Punkten auf seine dominante Abwärtstrendlinie seit dem Jahr 2000. Diese Trendlinie deckelt seit 15 Jahren das Kursgeschehen. Mit solchen charttechnischen Widerständen ist nicht zu spaßen, man sollte zumindest wissen, dass es sie gibt.

Bis zum Erreichen der 3.650er Marke hat der Index noch 5,7% Aufwärtspotential. Bei Erreichen der 3.650er Marke muß mit Gegenwehr der Bären gerechnet werden. Sprich der Index kann nach unten abprallen. Die Korrektur im DAX startete in diesem Jahr im April. Sie startete genau zu dem Zeitpunkt, als der Eurostoxx50 an besagter Abwärtstrendlinie nach unten abprallte.

Steigt der Eurostoxx50 früher oder später nachhaltig über 3.650 Punkte an, würde dies ein größeres Kaufsignal am europäischen Aktienmarkt auslösen.

Geben Sie unterhalb dieser kurzen charttechnischen Erörterung im Kommentarbereich gerne Ihre Meinung an, wie Sie die Lage einschätzen.

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2015 – und noch mehr auf Ihre Stimme!

Sie mögen GodmodeTrader ? Dann voten Sie für uns!

Sie tun uns einen großen Gefallen , wenn Sie bei demVoting für uns abstimmen.

Hier geht es zur Umfrage. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

_

DAX - Jahresendrally+Frühjahrsrally mit Ziel 13.800 Punkte

Montag, 26.10.2015 - 16:00 Uhr

Vergangene Woche fand der EZB Leitzinsentscheid statt, Mario Draghi legte den Hebel um. Konkreter dennje kündigte er eine Ausweitung des EZB QEs an. Man darf nicht vergessen, dass die EZB ähnlich wie BoJ, der PBoc und FED einer der ganz großen Gorillas an den Märkten ist. Die Geldpolitik dieser großen Marktteilnehmer hinterläßt riesige Fußspuren an den Finanzmärkten. Bei dem Bullenmarkt in den USA seit 2009 handelt es sich um eine Liquiditätshausse. Ohne die laxe Geldpolitik der FED wäre sie nicht zustande gekommen.

Bis vor zwei Handelstagen war ich gegenüber dem Saisonalitätsmuster einer Jahresendrally in diesem Jahr skeptisch eingestellt. Nachdem Draghi verbal interveniert hat, bin ich es nicht mehr. An zwei Handelstagen stieg der DAX dynamisch an, ein Doppelboden konnte ausgelöst werden. Noch handelt es sich um eine Erholung innerhalb des Korrektur-Trendkanals seit Mitte April. Bei 11.120 Punkten verläuft die dominante Abwärtstrendlinie. Deren Überwinden, eröffnet Aufwärtspotential mittelfristig bis 12.740 und 13.800 Punkte.

DAX-Jahresendrally-Frühjahrsrally-mit-Ziel-13-800-Punkte-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1