• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 12.341,80 Pkt
ANZEIGE

Ausgehend vom Korrekturtief bei 11.620 Punkten startete der DAX im Juni den zweiten Teil der Erholungsrally, die zum Jahreswechsel bei 10.279 Punkten begann. Mit der Rückeroberung der 11.726 Punkte-Marke und dem Ausbruch über den Widerstand bei 12.200 Punkten kam zusätzlicher Kaufdruck auf, der sich am 01. Juli in einem Sprung über die Hürden bei 12.438, 12.441 und 12.456 Punkten entlud. Doch seit dem Hoch bei 12.656 Punkten wird dieser Kaufimpuls korrigiert. Erst die kleinere Unterstützung bei 12.315 Punkten bietet aktuell etwas Halt. Die nächste Bewegung dürfte gewaltig werden. Ab welchem Kursniveau kann man mit einer dynamischen Erholung oder mit einem starken Einbruch rechnen?

Die Ausgangslage: Kritisch mit Aussicht auf positive Überraschungen

Einerseits hat der DAX mit dem Abverkauf der letzten Tage die früheren Unterstützungen - insbesondere die mittelfristig wichtige 12.441 Punkte-Marke - und die kurzfristige Aufwärtstrendlinie wieder unterschritten. Auch das Down- bzw. Islandgap vom 09. Juli spricht für die Verkäuferseite.

Andererseits bleibt der Aufwärtstrend oberhalb von 12.209 Punkten übergeordnet intakt. Und auch die Abwärtsbewegung seit dem Jahreshoch weist bislang nur korrektiven Charakter auf: Zwar könnte es sich bei der Verkaufswelle bis 12.365 Punkten durchaus um den ersten Teil einer impulsiven Abwärtsbewegung handeln. Doch die Phase seit dem Korrekturhoch bei 12.448 Punkten ist stark verschachtelt, ohne klare, überdimensionale Abwärtsstrecken und durchsetzt von einer Reihe den Kursrückgang wieder neutralisierender Erholungen. Lediglich der Kursrückgang seit gestern Nachmittag, der bei 12.398 Punkten einsetzte, wurde noch nicht neutralisiert. Dieser könnte den Auftakt für weitere steile Verkaufswellen bilden (siehe "Unterhalb von 12.280 Punkten sind die Bären am Zug" ).

DAX-Startet-heute-der-große-Konter-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
DAX Chartanalyse (2-Stunden-Chart)

Bullischer Konter oberhalb von 12.362 Punkten möglich

Umgekehrt wäre ein Ausbruch über das 61,8 %-Retracement dieser Bewegung, das bei 12.362 Punkten liegt, schon ein Zeichen dafür, dass die Bullen an einem Konter arbeiten. Damit wäre nämlich die aktuell letzte "Chance" der Bären auf einen dynamischen Einbruch auch wieder neutralisiert. Oberhalb der Marke wartet dann bei 12.398 bis 12.411 Punkten der nächste entscheidende Widerstandsbereich. Dessen Bruch hätte ein kurzfristiges Kaufsignal und einen Anstieg an die Widerstandszone von 12.438 bis 12.456 Punkten zur Folge. Da ein solcher Konter wahrscheinlich mit hoher Dynamik einhergehen dürfte, wäre ein direkter Ausbruch über die Zone zu favorisieren. Ein Gapclose und ein Anstieg an das 61,8 %-Retracement der gesamten Abwärtsbewegung bei 12.521 Punkten wären der nächste Schritt. Dass diese Marke aktuell mit der Gapunterseite zusammenfällt, ist übrigens auch ein gutes Zeichen dafür, dass auf dem aktuellen Niveau ein Kursziel bzw. potenzieller Wendepunkt vorliegt.

Oberhalb von 12.521 Punkten warten dann die Ziele bei 12.570 und 12.597 Punkten. Hier sollte man sich auf einen weiteren Abverkauf einstellen. Die gebrochene Aufwärtstrendlinie und das Erreichen einer 61,8 %-Projektion der vorherigen Rallyphase könnten den nächsten Rutsch in Richtung 12.315 Punkte auslösen. Darüber wäre allerdings ein weiteres Kaufsignal gebildet. Und auch ein Ausbruch über das Jahreshoch kann nicht ausgeschlossen werden. Allerdings sollte dann im Bereich von 12.750 Punkten eine weitere scharfe Korrektur bzw. Trendwende folgen. Denn der tiefe Rücklauf der letzten Tage hat das Aufwärtspotenzial des Index doch deutlich schmelzen lassen.

Unterhalb von 12.280 Punkten sind die Bären am Zug

Sollte der DAX dagegen die Chance auf einen bullischen Konter mit einem Einbruch unter 12.280 Punkte vergeben, lägen die nächsten kurzfristigen Abwärtsziele bei 12.230 und 12.209 Punkten. An dieser Unterstützung könnten die Bullen den Aufwärtstrend abermals in Richtung 12.441 und 12.656 Punkte fortsetzen. Darunter käme es allerdings zu einer heftigen Verkaufswelle bis 12.138 und 12.075 Punkten. Selbst ein vorübergehender Einbruch bis 11.987 Punkte wäre dann nicht mehr auszuschließen.

DAX-Startet-heute-der-große-Konter-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
DAX Chartanalyse (2-Stunden-Chart)