DAX WKN: 846900 ISIN: DE0008469008

    Börse: Xetra / Kursstand: 7.849,16 Punkte

    Kursverlauf vom 31.05.2007 bis 14.06.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)

    Rückblick: Am gestrigen Tag sollte der DAX mit einem 60 Punkte Gap bei 7.740 starten und dann zunächst bis 7.685/7.700 fallen, um dan nochmals zu steigen bis 7.740 (bzw. 7815). Die Einschätzung war nicht korrekt, denn der DAX eröffnete zwar mit einem 70 Punkte Gap, stieg dann aber sofort und ohne Pause weitere 100 Punkte an, somit +170 Punkte in der Spitze.

    Charttechnischer Ausblick: Heute ist großer Verfallstermin, d.h. der Handel wird von Sondereffekten dominiert. Die Charttechnik tritt in den Hintergrund. Allgemein gilt charttechnisch: Der DAX ist bis in die Zielzone (7.815/7.895) vorgedrungen, die theoretisch innerhalb einer Zwischenrallye auch zu erreichen war. Ergänzend sei erwähnt, dass der DAX ziemlich exakt wie der DOW JONES bzw. der S&P500 taktet, die ihrerseits ebenfalls gestern in die wichtigen Retracementblöcke (Block = Zone zwischen 61,8% + 76,4% Retracement) eingedrungen sind.
    Generell ist daraus abzuleiten, dass es noch keine klare Richtungsentscheidung gibt. Vieles ist möglich. Der Theorie folgend kann es weiterhin eine dynamische Abwärtswelle bis mindestens 7.499 geben. ABER: Diese Abwärtswelle kommt nur in Gang, wenn der DAX unter 7.740/50 fällt per Tagesschlusskurs. Zudem darf es keinen vorzeitiger Anstieg über 7.900 geben. Ein vorzeitiger Anstieg über 7.900 macht den Weg direkt frei zu einem neuem Jahreshoch.