DAX: 5.795,26 Punkte - Aktueller 60min Chart (1 Kerze = 60min)

    Intraday Widerstände: 5.812/13 + 5.832/38
    Intraday Unterstützungen: 5.774/75 + 5.761 + 5.730/34

    Rückblick: Am letzten Handelstag war erwarten ist, dass der Index zunächst bis 5.800/05 steigt, dann bis 5.773 fällt um schließlich nochmals anzusteigen bis 5.812/13. Dies wurde in den ersten 2 Teilphase so umgesetzt. Die 2. Annäherung an 5.812/13 wurde Freitag noch nicht abgeschlossen.

    Charttechnischer Ausblick: Der DAX Handelsstart wird heute etwa in Höhe von 5.774/75 erfolgen. Zu erwarten ist, dass sich der DAX bei 5.774/75 stabilisiert, um nochmals in Richtung 5.812 (ggf. 5.832/38) anzusteigen. Fällt der DAX vorzeitig unter 5.761 zurück, so kommt unverzüglich der Test der Horizontalunterstützung 5.730 in Frage. Ein Anstieg über 5.862 ist vorerst nicht wahrscheinlich. Die Horizontalunterstützung bei 5.730 ist sehr gut abgesichert.

    Abonnieren Sie das Tradersjournal kostenlos!

    Das Aktuellste aus der Trading Szene alle 14 Tage als PDF Dokument. Vorstellung von Tradingstrategien, charttechnischer Analysemethoden, Interviews mit Tradinggrößen u.v.m.

    http://www.tradersjournal.de/


    Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


    DAX - Tagesausblick für Freitag, 08.September 2006

    DAX: 5.773,72 Punkte - Aktueller 60min Chart (1 Kerze = 60min)

    Intraday Widerstände: 5.800/05 + 5.812/13 + 5.832/37
    Intraday Unterstützungen: 5.754/61 + 5.730/34

    Rückblick: Am letzten Handelstag wurde erwartet, dass der DAX nach einem schwächeren Start eine kleine Zwischenrallye bis 5.806, 5.826/32 ausbildet und dann weiter zurückfällt in Richtung 5.730/44. In der Realität war das DAX Verhalten schwächer als erwartet. Ein Rücklauf blieb schon bei 5.790 stecken. Der Index fiel in der regulären Handelszeit bis 5.754. Die Rallye bis 5.800+x fand erst in der Nachbörse statt.

    Charttechnischer Ausblick: Der DAX Handelsstart wird heute in Höhe von etwa 5.793 erfolgen. Zu erwarten ist, dass der Index zunächst bis 5.800/05 steigt, dann bis 5.773 fällt (auch umgekehrt möglich), um schließlich nochmals anzusteigen bis 5.812/13. Trifft dies so zu, wäre der DAX bereit, um sich anschließend mit einer zügigen Abwärtswelle der markanten Horizontalunterstützung 5.730 anzunähern. Ein Anstieg über 5.832/37 ist vorerst nicht wahrscheinlich. Fazit: Das Erholungspotenzial ist begrenzt, aber auch die Unterseite hat feste, nicht zu unterschätzende "Bollwerke" im Bereich von 5.754/61 und 5.730/34 aufzubieten.


    Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken