DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 5603

    Widerstände: 5650/5660 + 5830 + 6100/6200
    Unterstützungen: 5488/5500 + 5121

    Rückblick: Der DAX sollte seit Dienstag von 6100 bis 5725 fallen und dann wieder steigen.
    Der DAX gab in der Tat 400 Punkte nach. Er fiel sogar noch tiefer, ohne aber bisher ein neues Jahrestief auszubilden. Währendessen stabilisierten sich die "großen Brüder" DOW JONES und EUROSTOXX50 ihrerseits an den zu DAX 5724 analogen 61,8% Parallelretracements (10950+2180).
    Alles in allem war der DAX also gestern um Einiges schwächer als seine Begleitmärkte.

    Charttechnischer Ausblick: Unterhalb von 5724 herrscht bis 5488 eine Grauzone.
    Die Meinungsbildung ist in dieser Zone schwer. Man sollten sich am DOW JONES und EUROSTOXX50 ausrichten (siehe Hinweis oben). Der DAX schwächelt nämlich zur Zeit überproportional und und gibt nur ein verzerrtes Bild der Intermarketsituation wider.

    Unterhalb von 5485 reaktiviert sich das übergeordnete Verkaufsprozedere mit Ziel 5121, wobei die Volaindizes gestern nicht richtig mitzogen, so dass man einem nachhaltigen Durchbruch durch 5488 noch skeptisch gegenüberstehen sollte. Trotz der fast erreichten DAX Jahrestiefs war der VDAX NEW nämlich weitab der vorwöchigen Hochs. Dies sollten Sie beachten.

    Intraday Widerstand bietet zunächst der Bereich 5650/5660. Dort verläuft zu Beginn der kurzfristige DAX FUTURE Abwärtstrend, der im DAX nicht zu sehen ist, aber auf ihn abfärbt.

    Erst darüber bestehen Rallychancen bis 5830.

    Viel Erfolg!

    Rocco Gräfe
    Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de

    DAX 60 Min Chart

    DAX Tageschart