• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 12.518,81 Pkt
  • VDAX-NEW - Kürzel: V1X - ISIN: DE000A0DMX99
    Börse: VIX / Kursstand: 12,11 Pkt

DAX: 12519 

Zur Erinnerung, hier die letzte DAX Wochenendanalyse:

"...Die Nagelprobe für den DAX Bullen erfolgt aber erst bei ca. 12391/12400 bzw. bei 12539.

Ich kann Niemandem raten anzunehmen, dass der Weg durch die Widerstandszone 12391/12539 leicht werden wird.

1. Erst nach einem deutlich über 12400/12540 liegenden Wochenschlusskurs schließe ich weitere Tiefs unter 11868 aus.
2. Nach einem Wochenschluss über 12400/12540 wäre der Weg frei zu 13000 und später auch zum großen Ziel 14672.
3. Bleibt der DAX jedoch per Wochenschluss unter 12390, so muss mit weiteren Tiefs bei mindestens 11868 und im Idealfall mit einem Herbsttief bei 11235 gerechnet werden.
4. Jede DAX Korrektur die über 10825/10800 endet ist gut für spätere neue Allzeithochs jenseits von 12952.
5. Unter 10175/10000 gäbe es keinen mittelfristigen DAX Anstiegsmodus mehr und der DAX würde bis ca. 8350/8150 fallen..."

NEU, DAX Wochenanalyse für kommende Woche:

  • DAX 12539  ist ein kritisches Level. Was man bisher seit 11868 sah, ist im Grunde bis jetzt nur eine normale wie typische 61,8 % DAX Reaktion von 11868 bis 12539, nach der absolvierten 1000 Punkte Abwärtsstrecke von 12950 bis 11870.
  • Vollkommen logisch wie raumgebend leite ich folgende mögliche Herbstverläufe ab:
  • 1. Endet der DAX per Wochenschluss über 13000, dann erst gibt es neue Kaufsignale, dann steigt der DAX wahrscheinlich auch bis 13620 und 14672.
  • 2. Wenn der DAX per Wochenschluss unter 11880 fällt, dann gibt er mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bis 11235 nach, nicht aber unter 11000/10800.
  • 3. allgemein gilt: Alles über DAX 10800 ist für spätere neue DAX Allzeithochs ok.
  • 4. Unter 10175/10000 gäbe es hingegn keinen mittelfristigen DAX Anstiegsmodus mehr und der DAX würde bis ca. 8350/8150 fallen.

Fazit:

  • Die DAX Widerstandszone 12390/12539 wurde nur teilweise überwunden!
  • Es bleiben Zweifel an einer direkten Rally zu neuen DAX Jahreshochs!
  • Zudem ist es auf jeden Fall so: Vor dem Fundamentalereignis Bundestagswahl (24. September) sollte man sich nicht zu sehr festlegen.
  • Der Wahlausgang kann innerhalb einer Sekunde jede Chartanalyse zerstören und am Montag danach für riesige, mehrere 100 Punkte umfassende Kurslücken sorgen.

Viel Erfolg!
Rocco Gräfe

Kommentierungen in den Charts beachten!

DAX-über-12400-verbessert-aber-in-Widerstandszone-12390-12539-steckengeblieben-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1
DAX Chartanalyse: Wochenkerzenchart - Widerstandszone 12390/12401/12539 nur teilweise überwunden! Kaufsignale erst über 12950/13000! Verkaufssignale unter 11880!
DAX-über-12400-verbessert-aber-in-Widerstandszone-12390-12539-steckengeblieben-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2
DAX Chartanalyse - Tageskerzenchart - DAX Level 12539 ist kritisch! Baldiger Pullback zu 12300 erwartet! Offenes mögliches Kursziel ist noch ~12655/12675. DAX über 12200 weitgehend stabil.