• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 9.584,12 Punkte

Bezogen auf die Aufwärtstrendstrecke seit September 2011, im beigefügten Chart eingegrenzt mit den beiden dicken schwarzen Linien -, korrigiert der Index bisher aber "nur" ausgehend von der oberen deckelnden Trendkanalbegrenzung wieder in den Trendkanal hinein.

WERBUNG

Hinzu kommt, dass statistisch gesehen, eine Seitwärtsrange im Kontext eines zuvor abgelaufenen Aufwärtstrends in der Mehrzahl der Fälle nach oben aufgelöst wird.

Bevor ich gleich näher auf das Chartbild des DAX weiter eingehe, möchte ich noch einige Anmerkungen zum Gesamtmarkt machen. Am US Aktienmarkt ist auffällig, dass dort einige Sektoren relevant verkauft werden. Internetaktien, Biotechaktien und weitere high-beta Momentumaktien wie beispielsweise eine Tesla. Der Nasdaq100 gefällt mir charttechnisch überhaupt nicht mehr. Darauf habe ich zuletzt mehrfach hingewiesen. Klar, es gibt auch Sektoren, die gerade jetzt wieder anspringen. So zum Beispiel die großen Energieaktien.

Laut einer aktuellen Bloomberg Umfrage waren zuletzt 100% der befragten Analysten der Ansicht, dass die Renditen der 10year treasury notes in den nächsten 6 Monaten steigen. Das ist ein klarer Kontraindikator. Genau so dürfte es also nicht kommen. Wider Erwarten fallende Renditen würden bedeuten, dass die US Konjunktur ebenfalls wider Erwarten ohne die aggressive Geldpolitik der US Notenbank FED eben nicht rund läuft.

Sie merken es. Ich erörtere seit geraumer Zeit immer wieder auch Argumente, die zur Vorsicht am Aktienmarkt mahnen. Vorsicht ist allerdings nicht gleichbedeutend mit der Devise, Aktien zu meiden!

Anbei der Kursverlauf des DAX seit 02.05.2011 im Wochenchartintervall(1 Kerze = 1 Woche)

DAX-Vor-Champions-League-Spiel-energetisch-aufgeladen-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
dax-w2

Anbei der Kursverlauf des DAX im Tageschartintervall (1 Kerze = 1 Tag)

Hier ist das Mikromuster der mehrmonatigen Seitwärtsbewegung gut zu erkennen.

Wiederholend läßt sich festhalten:

Der Bereich von 9.700 bis 9.750 Punkten hat mittelfristig richtungsweisende Wirkung.

Gelingt kein Anstieg über die 9.750er Marke und prallt der Index wieder nach unten ab, besteht immernoch die Gefahr einer Doppeltopbildung seit Mitte März!

Steigt der DAX hingegen über 9.750 Punkte an, wäre dies bullisch zu werten und eine Anstiegsphase bis 10.500 Punkte würde starten.

Fällt der DAX ab jetzt unter 9.200 Punkte ab, wäre das gefährlich. In diesem Falle bestünde auch für diesen technisch relativ starken Index die Gefahr einer echten Marktbereinígung.

Im Falle eines Ansteigens über 9.750 Punkte würde ich eine Longposition auf den DAX aufmachen. Darunter sehe ich den Markt weiter indifferent auf Korrekturmodus.

Mein Guidants Desktop finden Sie hier:

http://go.guidants.com/de#c/harald_weygand

DAX-Vor-Champions-League-Spiel-energetisch-aufgeladen-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-2
dax-d2

Ja, meine Damen und Herren. Der GodmodeTrader ist das eine große Projekt der BörseGo AG und Guidants ist das andere große Projekt.

Immer mehr Informationen und Applikationen bieten wir mittlerweile in Guidants an: http://www.guidants.com/

Schauen Sie sich auf folgender voreingerichteten Seite rechtsseitig den Experten- und Trader Feed an. Was alleine heute alles veröffentlicht wurde:

http://go.guidants.com/#c/so_funktionierts

Godmode PRO wird 2 Jahre alt und das feiern wir mit einem besonderen Geschenk für Sie! Sie erhalten 20 % Rabatt auf Guidants PROmax – der exklusive Trading-Service mit vollem Leistungsumfang auf Guidants. Übrigens: Godmode PRO ist Teil von Guidants PROmax – jetzt wechseln und sparen! Rabattcode: GPROX2(gültig für einen Neuabschluss eines Dreimonatsabos und bis 29. Februar)