Der DAX explodiert regelrecht über 6.000 Punkte, die Dynamik des Anstiegs ist enorm, es wird kurzfristig wieder gekauft als gäbe es kein morgen mehr. Der Dezember steht vor der Tür, die überschaubare Jahresendrally läuft an. Aber alles ist relativ. Einige Wochen kann der Markt steigen, was nicht heißt, dass er danach nächstes Jahr nochmals richtig zusammenklappt.

Zunächst haben aber die Bullen das Ruder in der Hand. Die Bullen machen mit den Bären heute "das" da.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/11/ziob134.jpg

DAX - Das Wort Jahresendrally entfaltet mittlerweile ...
Dienstag 29.11.2011, 06:00 Uhr

... bei dem einen oder anderen Leser eine schmerzhafte Wirkung, als ob ich mit einer spitzen Nadel immer und immer wieder in eine Voodoopuppe stoße. Politische Börsen seit Monaten, unruhige Märkte seit Monaten, Abwärtsdrall seit Wochen. Die Verschuldungskrise in der Eurozone beschäftigt die ganze Welt. Der Markt wartet auf entscheidende Nachtrichten; und diese wollen einfach nicht kommen. Spekuliert Merkel mit ihrer Haltung darauf, dass die Amerikaner mit ihrer mächtigen Notenbank in die Bresche springen ? Oder brauchen die Europäer einfach (wie immer) etwas länger ?

Ich kann Ihnen keine Antworten auf diese Frage geben. Ich kann Ihnen nur mitteilen, dass ich nach wie vor davon ausgehe, dass es im Verlauf des Jahres 2012 nochmals einen gewaltigen Schlag an den Märkten geben dürfte. Die Frage ist jetzt nur die, ob wir noch eine überschaubare Jahresendrally 2011 sehen werden oder nicht. Für Fonds, Pensionskassen, Institutionelle ist es normalerweise wichtig zum Ende des Jahres eine so gut wie mögliche Bilanz ziehen zu können. Window dressing ist angesagt. Sollte dies in diesem Jahr ausfallen ?

DAX : 5.785 Punkte

Nachrichtenbedingt brach der DAX gestern nach oben aus. Das Gap Up wurde sofort gekauft, eine lange grüne Tageskerze bildete sich aus. Dieser erste Shortsqueeze könnte tatsächlich Basis einer überschaubaren Jahresendrally sein. Kursziele liegen bei 5.825, 6.000 und 6.300 Punkten. Im Extrem sind 6.600 Punkte möglich. Wichtig ist, dass der DAX die 5.825er Marke nach oben knacken kann! Wichtig ist außerdem, dass das Tief bei 5.366 Punkten ab jetzt nicht mehr unterschritten wird. Wenn doch, würde dies für den sofortigen Beginn eines größeren Abverkaufs sprechen.

Herzlichst,
Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/ Chart 1: Kursverlauf seit August 2011 (1 Kerze = 1 Tag)
Chart 2: Kursverlauf seit 2009 (Übersichtsdarstellung)

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/11/ziob128.gif