• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.607,31 Pkt

Am 26. Februar – damals noch im Bereich um 12.770 Punkte – rutschte das deutsche Börsenbarometer unter den EMA200 im Tageschart. Dieser viel beachtete gleitende Durchschnitt fungiert oft als Gradmesser, ob sich ein Index oder eine Aktie in einem Bullen- oder Bärenmarkt befindet.

Im Anschluss rauschte der deutsche Leitindex bis Mitte März im Zuge der Corona-Panik um über 4.500 Punkte in den Keller. Gut drei Monate nach Unterschreiten des EMA200 Ende Februar erreicht der Index heute wieder den EMA200 – etwa 1.000 Punkte unterhalb von Ende Februar knapp oberhalb der 11.700 Punkte-Marke - und wird ziemlich eindeutig zurückgewiesen.

Ist die Erholungsrally vorbei?

Die eklatante Schwäche am Nachmittag ist ein ganz klares Warnsignal für die Bullen: Mit der Berührung des EMA200 im Tagesverlauf wurde ein wichtiges Erholungsziel auf der Oberseite erst einmal abgearbeitet.

Das könnte es somit erst einmal gewesen sein auf der Oberseite - so lange den Käufern kein schneller Rebound inklusive Tagesschluss oberhalb von 11.725 Punkten gelingt, dominieren in den kommenden Stunden und Tagen zunächst wieder die Abwärtsrisiken im deutschen Leitindex.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

DAX-Wird-am-EMA200-zurückgewiesen-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
DAX30 (Chartanalyse Tageschart)