• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 15.430,28 Pkt

Rückblick: So lautete das Fazit des DAX-Wochenausblicks aus der Vorwoche: Der DAX konsolidiert seit einigen Tagen seitwärts. Neueinstiege drängen sich derzeit nicht mehr auf, hierfür sollten die nächsten Konsolidierungen abgewartet werden. Dabei dienen die inzwischen drei gerissenen Kurslücken bei 15.110, 14.845 und 14.621 Punkten als Orientierungspunkte auf der Unterseite. Selbst im Falle neuer Hochs scheint das kurzfristige Potenzial begrenzt.

Und das waren die wichtigen herausgearbeiteten Chartmarken:

  • Kurzzeitig ließ der Index am vergangenen Dienstag bereits die Marke von 15.300 Punkten hinter sich.
  • Innerhalb weniger Tage riss der Index das dritte Gap zur Oberseite.
  • Zwar hat der Index einige Tage konsolidiert.
  • Unter Chance-Risiko-Aspekten ist die Long-Seite inzwischen unattraktiv geworden.
  • Im Falle von Schwäche bietet sich der Gap-Close bei 15.110 Punkten an.
  • Auch ist der Index zwischen 15.050 und 15.025 Punkten nun gut unterstützt.
  • Erst unter 14.800 Punkten wird ein größerer Umweg auf 14.621 Punkte wahrscheinlich.
  • Auf der Oberseite lassen sich im Falle neuer Hochs weitere Ziele bei 15.370 und 15.550 Punkten nennen.
  • Klassische Umkehrsignale, die eine Verschnaufpause andeuten, existieren bislang nicht.

Der DAX ließ sich bis zum vergangenen Freitag Zeit, neue Handelssignale auf Tagesbasis auszubilden. Nachdem er zuvor tagelang die guten Vorgaben aus den USA nicht umsetzen konnte, ließ der Index zum Schluss der Vorwoche den bis dato ausgebildeten Rekordstand von 15.311 Punkten hinter sich. Heute stieg der DAX bereits bis auf 15.501 Punkte. Das zweite Kursziel von 15.550 Punkten wurde damit bislang verfehlt.

Folgen Sie mir auf Guidants! Auf diese Weise erhalten Sie regelmäßige Updates zum DAX und anderen Basiswerten! Es lohnt sich!

DAX Monatschart vom 01.12.2016 bis 19.04.2021

DAX-Wochenausblick-Mit-der-Langeweile-ist-es-nun-vorbei-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
DAX-Chartanalyse (Monatschart)

DAX Ichimoku-Monatschart vom 01.08.2017 bis 19.04.2021

DAX-Wochenausblick-Mit-der-Langeweile-ist-es-nun-vorbei-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
DAX-Chartanalyse (Ichimoku-Monatschart)

DAX Wochenchart vom 19.08.2019 bis 19.04.2021

DAX-Wochenausblick-Mit-der-Langeweile-ist-es-nun-vorbei-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
DAX-Chartanalyse (Wochenchart)

DAX Ichimoku-Wochenchart vom 06.01.2020 bis 19.04.2021

DAX-Wochenausblick-Mit-der-Langeweile-ist-es-nun-vorbei-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-4
DAX-Chartanalyse (Ichimoku-Wochenchart)

DAX Tageschart vom 10.03.2021 bis 19.04.2021

DAX-Wochenausblick-Mit-der-Langeweile-ist-es-nun-vorbei-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-5
DAX-Chartanalyse

DAX Ichimoku-Tageschart vom 19.10.2020 bis 19.04.2021

DAX-Wochenausblick-Mit-der-Langeweile-ist-es-nun-vorbei-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-6
DAX-Chartanalyse (Ichimoku-Tageschart)

DAX Wochenchart mit Supertrend-Indikator vom 23.03.2021 bis 19.04.2021

DAX-Wochenausblick-Mit-der-Langeweile-ist-es-nun-vorbei-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-7
DAX-Chartanalyse (Supertrend-Wochenchart)

DAX Tageschart mit Supertrend-Indikator vom 12.10.2020 bis 19.04.2021

DAX-Wochenausblick-Mit-der-Langeweile-ist-es-nun-vorbei-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-8
DAX-Chartanalyse (Supertrend-Tageschart)

Ausblick: Mit der Entwicklung am vergangenen Freitag wurde der laufende Trend im DAX bestätigt. Sämtliche Gaps im Index sind bis dato offen geblieben.

Folgende Punkte sind mir bei der Chartbeschau aufgefallen (fett markiert = neue Erkenntnisse):

  • Der DAX hat ein gutes erstes Quartal 2021 hinter sich gebracht.
  • Das Kursplus beträgt 9,4 % und übertrifft damit bereits den jährlichen Durchschnittswert.
  • Lange Zeit war eine Parallelität zum Kursverlauf des ersten Quartals 2020 zu erkennen.
  • Dieser Gleichlauf wurde in den vergangenen Wochen aber aufgebrochen.
  • Das höhere Tief Ende Februar war hierbei einer der Schlüssel.
  • Angeführt von den Automobiltiteln hat der Index neue Allzeithochs über 15.000 Punkten erreicht.
  • Am vergangenen Freitag brach der Index über den bis dato ausgebildeten Rekordwert von 15.311 Punkten aus.
  • Heute ließ der DAX zunächst ein weiteres Hoch folgen, das aber abverkauft wird.
  • Auf der Unterseite dient nun das Ausbruchslevel um 15.311 Punkte als wichtige Unterstützung.
  • Darunter wäre der Ausbruch neutralisiert und der Index würde Gefahr laufen, die Range der Vortage noch einmal zu reaktivieren.
  • Die untere Rangebegrenzung zusammen mit einem Gap bietet bei 15.144 bis 15.110 Punkten Unterstützung.
  • Auf der Oberseite ist das Ziel bei 15.550 Punkten noch offen.
  • Erst darüber werden Kurse um 15.750 Punkte spruchreif.
  • Klassische Umkehrsignale, die eine Verschnaufpause andeuten, existieren bislang, außer der aktuellen Intraday-Schwäche, nicht.
  • Supertrend-Betrachtungen:
  • Im Supertrendindikator im Monatschart ist im Dezember 2020 Historisches passiert. Zum ersten Mal seit dem Jahr 2012 ist der Indikator wieder von short auf long gesprungen. Die Korrektur seit dem Jahr 2018 könnte folglich enden. Die bisherige Entwicklung spricht klar für diese These.
  • Im Supertrendindikator im Wochenchart ist im Dezember 2020 zum ersten Mal seit Mai 2020 ein Trendwechsel auf long erfolgt. Erst unter 14.424 Punkten springt der Trend wieder auf short (Wochenschlusskurs entscheidet!).
  • Der Supertrend auf der Tagesebene steht auf long, würde erst bei einem Tagesschlusskurs unter 15.135 Punkten auf short wechseln. Das Verkaufssignal Ende Januar erwies sich als Reinfall.
  • Ichimoku-Betrachtungen:
  • Im Tageschart stehen sämtliche Signale auf long. Sowohl Ende Januar als auch Ende Februar hat die Wolke laufende Konsolidierungen aufgefangen. Tenkan Sen und Kijun Sen bieten bei 15.323 bzw. 14.956 Punkten Unterstützung.
  • Im Wochenchart stehen sämtliche Signale auf long. Tenkan Sen und Kijun Sen bieten bei 14.5832 bzw. 13.475 Punkten Unterstützung. Die Wolke bietet um 12.350 Punkte Halt.
  • Im Monatschart stehen sämtliche Signale auf long. Tenkan Sen und Kijun Sen bieten bei 13.475 bzw. 11.880 Punkten Unterstützung.

Fazit: Die langweilige Seitwärtsphase im DAX wurde formal mit der Entwicklung am vergangenen Freitag beendet. Nun gilt es für die Käufer dieses Signal auch zu bestätigen. Ein Pullback auf die Marke von 15.311 Punkten könnte tradingtechnisch noch einmal Chancen bieten. Dagegen wäre ein Rückfall in die alte Range negativ zu werten. Auf der Oberseite ist das Kursziel bei 15.550 Punkten bislang noch offen.

Ich wünsche eine erfolgreiche Handelswoche und verweise für Kurzfrist-Trader auf die "DAX-am-Mittag"-Sendungen, täglich live um 13:00 Uhr auf dem GodmodeTrader!

Ich werde Sie auf meinem Guidants-Desktop wie gewohnt zum DAX auf dem Laufenden halten und wünsche viel Erfolg in der laufenden Handelswoche.