• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.082,76 Punkte

DAX 11075

Der VDAX NEW schiebt sich weiter auf Rekordhochs nach oben.

d.h.:

>> Die Lage im DAX ist EXTREMST angespannt! Jederzeit könnte der DAX in nur 1 Minute oder 1 Stunde bis 10200 fallen oder bis 11800 steigen!

DAX-Flaggentrend-hält-Auffällig-wenig-Action-im-DAX-Ein-paar-Erklärungen-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

DAX Tageskerzen-Chart

Alle DAX Wege führen im Sommer früher oder später nochmal zu 10800!
Entweder direkt oder über den Umweg von weiteren Zwischenanstiegen bis 11290/11350 oder 11475/11500 bzw. bis 11635/11800.

Unter 10800 wären 10700, 10600, 10200 die Tageschartziele.

Doch es gibt noch ein weiteres Abwärtsziel, das viel tiefer als 10200 liegt, s. Monatschart unten!

DAX-Flaggentrend-hält-Auffällig-wenig-Action-im-DAX-Ein-paar-Erklärungen-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-4

DAX Monatskerzen-Chart TEIL 1

Kürzlich sahen wir im März eine sehr seltene historische Überhitzung (rote Kreise).
In 2 von 4 Fällen gab es zu ähnlichen Gelegenheiten anschließend langwierige Bärenmarktstarts (mit -50% bis -75% DAX Rückgang)!
Nur in 2 von 4 Fällen blieb es bei moderaten Korrekturen die im aktuellen Fall Zielen bei 10050 und 8350 entsprechen würden.

AKTIENMÄRKTE-Große-Risiken-für-Abwärtsmärkte-bis-Herbst-2016-noch-15-Monate-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

DAX Monatskerzen-Chart TEIL 2

Die DAX Monatskerzenkombination nach dem kürzlich abgeschlossenen Monat Juni spricht für einen SCHWACHEN JULI!
Es ging in sehr vielen ähnlichen Fällen der Vergangenheit zumindest zeitweise tiefer als im Vormonat.
Für den aktuellen Fall bedeutet dies:

Der DAX fällt im Juli irgendwann einmal tiefer als 10800.

Optimales Juliziel: 10200/10050!

Desweiteren kann ich ablesen: Es kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu keinem Juli Monatsschluss über 11900/12000!

DAX Monatskerzen-Chart seit 2007

DAX-MONATSKERZEN-KOMBINATION-SPRICHT-FÜR-SCHWACHEN-JULI-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

Doch es gibt noch mehr Beachtenswertes:

Der S&P500 als Anführer aller Aktienmärkte dürfte nach Abarbeitung des großen Ziels 2100 in den nächsten 15 Monaten von 2100 bis 1550/1600 fallen!

1600/1550 im S&P500 entsprechen im DAX 8350/8150. Vergleichen Sie selbst!

AKTIENMÄRKTE-Große-Risiken-für-Abwärtsmärkte-bis-Herbst-2016-noch-15-Monate-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

DOW JONES

Der DOW JONES droht bei 17650 unter den wichtigen EMA200 (ROT) abzukippen!
In diesem Fall gäbe es folgende Ziele:
1. Ziel 17000 (wenige Tage)
2. Ziel 15850 (wenige Tage/ einige Wochen)
3. Ziel 15350 (Herbst 2015)
4. Ziel 14700 (Herbst 2016) / = S&P500 1550/1600

AKTIENMÄRKTE-Große-Risiken-für-Abwärtsmärkte-bis-Herbst-2016-noch-15-Monate-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-3

Allen ein erträgliches Wochenende!
Viele Grüße!
Rocco Gräfe

Tip: Nutzen Sie meine zusätzlichen Informationen auf meinem Guidants Expertendesktop!

Zusätzlich verweise ich auf mein zusätzliches interessantes Depotkonzept für Börseninteressierte, die jedoch gering kapitalisiert sind!
Siehe:

CFD INDEXTRADER: ~~~1000 Euro REALDEPOT ~~~
MAI: +76,3% (+763 Euro Gewinn auf 1000 Euro Einlage)
JUNI: +11,2% (+112 Euro Gewinn auf 1000 Euro Einlage)
JULI aktuell: +10,2% (+102 Euro Gewinn auf 1000 Euro Einlage)

+977 Euro Gewinn bei einem Depotwert von 1000 Euro in 2 Monaten und 3 Tagen!

Hierbei nutze ich im Rahmen meines Trading-Service "CFD INDEXTRADER" je ein "Musterdepot" und ein "Realdepot".

Das "Musterdepot" ist angelegt für Trader mit 10.000 Euro und mehr Depoteinlage. Hier wird nach der -1% Risikomanagement-Taktik verfahren, d.h., wenn Sie bspw. 25000 Euro Depoteinlage haben, kann man pro Trade im Stop maximal 250 Euro verlieren.

Das "Realdepot" ist mit 1.000 Euro kapitalisiert und somit für Kleintrader sehr gut geeignet. Hier wird aufgrund des geringen Einlagebetrages ein anderes Risikomangement angewendet.
Besonderheit hierbei:
a) Es wird bei DAX Trades aller Art stets 1 CFD (a 1 Euro Änderung pro DAX Punkt getradet)
b) Gewinne die über 1.000 Euro hinausgehen werden vom "Realdepot" sofort taggleich abgebucht,
so dass am Folgetag mit 1.000 Euro wieder gestartet wird.
c) Verluste im "Realdepot" werden zum Monatsende wieder auf 1.000 Euro aufgefüllt, so dass ein neuer Monat immer mit 1.000 Euro beginnt.

Weitere Infos, siehe
CFD INDEXTRADER

oder
CFD INDEXTRADER Infoseite