Der Autozulieferer und Reifenkonzern hatte am letzten Mittwoch zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Prognosen gesenkt.

Es kam zu einer heftigen Reaktion. Eine massive Verkaufswelle drückten die Continental -Aktien in der Spitze um fast 15 Prozent nach unten. Damit waren sie zwischenzeitlich auf das tiefste Niveau seit November 2014 abgerutscht.

Diese Gewinnwarnung schickte natürlich den DAXsector-Automobile-Index ebenfalls gen Süden. Dabei wurde fast die 1.400 Punkte-Marke unterschritten, denn das Wochentief lag bei 1.404 Punkten. Bei dieser runden Marke liegt ein sehr massiver Support. Dieser reicht bis in das Jahr 2014 zurück und war im Jahr 2016 eine markante Hürde. Daher sollten die Bullen alles Mögliche versuchen, dass dieses Kursniveau nicht nachhaltig bricht.

Zum Wochenauftakt gab ein kleines Up-Gap. Es besteht nun die Chance für eine Erholung. Allerdings liegt bereits knapp unter der 1.487 Punkte-Marke eine starke Widerstandszone. Dort wird vermutlich die Erholung enden.
Sollten die Bullen wider Erwarten doch Stärke zeigen, dann würde bei einem Wochenschlusskurs über 1.487 Punkten ein Kaufsignal mit Ziel 1.550 Punkten generiert. Oberhalb von 1.575 Punkten hätte der Index sogar Luft bis 1.648 Punkten.
Fällt der Index jedoch unter die 1.400-Punkte-Marke zurück, dann dürfte der Index mindestens bis 1.375 Punkte fallen.


DAXSECTOR-AUTOMOBILE-Wichtiges-Kursniveau-verteidigt-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
DAXsector Automobile