• Delivery Hero SE - Kürzel: DHER - ISIN: DE000A2E4K43
    Börse: XETRA / Kursstand: 107,600 €

Nach dem Rekordhoch bei 145,40 EUR Anfang des Jahres gab es bei den Anteilen von Delivery Hero zwar noch zwei große Anläufe, die Oberseite eines sich abzeichnenden großen Korrekturdreiecks zu sprengen, doch beide Versuche scheiterten. Zuletzt wurde die Aktie nach dem kurzen Anstieg über die Hürde bei 132,85 EUR im September abverkauft und fiel dabei auch unter die mittelfristige Aufwärtstrendlinie.

Trendlinienbruch belastet auch mittelfristig

Nach einem Rückfall, der kurz vor der zentralen Unterstützung bei 100,05 EUR gestoppt wurde, kam es lediglich zu einem bärischen Pullback an die Trendlinie, von der der Wert nach unten abprallte und damit jetzt wieder auf die 100,05 EUR-Marke zusteuert.

Sollte diese ebenfalls gebrochen werden, wäre im großen Bild ein Verkaufssignal aktiv. In der Folge wäre mit einem Einbruch bis 90,60 und darunter bis 85,24 EUR zu rechnen, ehe eine Erholung folgen kann. Das Chartbild bliebe damit aber weiter angeschlagen und auch ein Abverkauf bis 81,62 EUR möglich.

Aus der aktuellen Gefahrenzone hätte sich der Wert dagegen erst bei einem Anstieg über 114,45 EUR befreit und dürfte damit ein weiteres Mal an die Unterseite der Trendlinie steigen.

Delivery Hero Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!