DELL (DELL / ISIN: US24702R1014) : 24,46 $

    Aktueller Tageschart (log) seit Dezember 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

    Rückblick: Die DELL Akie fiel wie beschrieben auf die 23,60 $ Unterstützung zurück und prallte (ohne Fehlausbruch nach unten) in der vergangenen Woche wieder nach oben hin ab. Damit schreitet der Bodenbildungsprozess voran, zumal die kurzfristige Abwärtstrendlinie bereits überschritten wurde. Das kurzfristige Chartbild ist dennoch lediglich neutral mit bärischer Tendenz zu werten, die Aktie notiert unterhalb wichtiger GDL und Trendlinien.

    Charttechnischer Ausblick: Steigt die Aktie jetzt über das Freitagshoch bei 24,85 $ an, sollten weitere Kursgewinne bis 25,30 und 26,08 $ folgen. Ein Anstieg über 26,08 $ würde einen Doppelboden als kurz- bis mittelfristige Bodenformation vollenden, welcher weiteres Aufwärtspotenzial bis zum Abwärtstrend seit Juli 2005 bei aktuell 27,15 $ und darüber 28,80 $ initiieren sollte. Erst eine Rückkehr über 28,80 $ würde das mittelfristig angeschlagene Chartbild wieder deutlich aufhellen. Wird die am Freitag begonnene Zwischenkorrektur fortgesetzt, sollte die Aktie kurzfristig aber nicht mehr unter 24,00 $ zurückfallen, um den bullischen Ansatz nicht zu gefährden. Fällt sie auf Tagesschlussbasis unter 23,60 $ zurück, wird ein prozyklisches Verkaufsignal mit erstem Ziel bei 22,40 - 22,60 $ generiert.

    Chart erstellt mit Qcharts


    DELL - Bodenbelastungstest, aber Vorsicht...

    19.06.2006 16:45

    ...ein temporäres Unterschreiten der 23,60er Marke sollte einkalkuliert werden.

    DELL (DELL / ISIN: US24702R1014) : 23,97 $ (-0,62 %)

    Aktueller Tageschart (log) seit August 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

    Rückblick: Die DELL Akie formierte zur Jahreswende eine bärisch fallende Dreiecksformation. Das Resultat war ein massiver Abverkauf, schließlich markierte die Aktie am 17.05.2006 bei 23,60 $ ein entscheidendes Korrekturtief. Ausgehend davon konnte die Aktie zunächst bis 24,98 $ anziehen und anschließend die Erholungsphase bis 26,08 $ fortsetzen. In diesem Bereich verläuft der als Widerstand fungierende exp. GDL (EMA50/blau).

    Charttechnischer Ausblick: Die Aktie fährt unter kurzfristigen Aspekten einen Bodenbelastungstest. Hier sollte der Bereich um 23,60 $ engmaschig beobachtet werden. Anzunehmen wäre ein temporäres Unterschreiten mit einem anschließenden Reversal. Mit dem Unterschreiten der 23,60 $ rückt das Szenario in greifbare Reichweite. Ein anschließender Rebreak (Kursanstieg über 23,60 $) könnte als prozyklisches Kaufsignale angesehen werden. Weitere Unterstützung bietet der Bereich zwischen 22,40 - 22,60 $.

    Chart erstellt mit Qcharts


    DELL bricht nach Gewinnwarnung weiter ein/>

    09.05.2006 - 14:45

    DELL (DELL / ISIN: US24702R1014) : 24,32 $ (-7,98 %)

    Aktueller Tageschart (log) seit Oktober 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

    Kurz-Kommentierung: Die DELL Aktie vollzog gestern einen deutlichen Kursanstieg, brach aber nachbörslich nach einer Gewinnwarnung deutlich ein. Damit war der gestrige Anstieg lediglich der Pullback (Rücksetzer) an die gebrochene potenzielle Aufwärtstrendlinie. Aktuell wird die Aktie vorbörslich mit einem Abschlag von 7,98% bei 24,32 $ gehandelt. In diesem Preisbereich verläuft auch die Unterkante des Abwärtstrends, welche kurzfristig Unterstützung bieten kann. Ideal wäre jetzt ein Rücklauf an den Widerstandsbereich bei 25,10 - 25,50 $, wo die Aktie wieder nach unten drehen und das mittelfristige Ziel bei 27,50 - 27,89 $ ansteuern sollte. Alternativ beschleunigt sich die Abwärtsbewegung jetzt nochmals, so bald die Aktie aus dem Abwärtstrendkanal nach unten herausfällt, was einem Tagesschluss unter 24,15 $ entspräche.

    Meldung: Dell gibt Gewinnwarnung ab

    Der PC-Riese Dell geht davon aus, im ersten Fiskalquartal einen Nettogewinn von 33 Cents je Aktie erzielt zu haben. Darin seien Belastungen durch Optionsprogramme im Umfang von 3 Cents je Aktie bereits enthalten. Der Umsatz werde bei rund 14,2 Milliarden Dollar liegen. Der Konzern hatte zuvor einen Gewinn zwischen 36 und 38 Cents je Aktie bei 14,2 bis 14,6 Milliarden Dollar Umsatz in Aussicht gestellt.

    Wie Dell mitteilte, hätten insbesondere in der zweiten Quartalshälfte Preisanpassungen vorgenommen werden müssen. Daneben habe der weltgrößte PC-Produzent vermehrt in Produktqualität und in die Support-Infrastruktur investiert, um damit das Wachstum der Zukunft zu gewährleisten.

    Die Analystenerwartungen hatten laut Thomson First Call bislang im Durchschnitt bei einem Gewinn von 38 Cents je Aktie und 14,5 Milliarden Dollar Umsatz gelegen.

    Dell - Robert Baird wegen Prognosensenkung skeptisch

    Dell wird von Robert W. Baird von „outperform“ auf „neutral“ herabgestuft. Die Analysten sehen die Herabstufung als Folge der am Vortag nach Börsenschluss veröffentlichten Gewinn-und Umsatzwarnung des Computerherstellers. Zwar bleibe die Bewertung des Titels historisch attraktiv, doch würden durch jene Ankündigung des Unternehmens mehr Zweifel über die Funktionstüchtigkeit des weltweiten Geschäftsmodells sowie Befürchtungen über eine mögliche Verlangsamung der Wachstumsraten entstehen.

    Chart erstellt mit Qcharts