"Jetzt könnte die Post abgehen" schrieb ich im November über die Aktie von Dermapharm. Verglichen mit anderen Werten lief diese Aktie zwar eher gemächlich nach oben, inzwischen summiert sich das Kursplus aber zumindest auf knapp 20 %.

Heute meldet sich die Privatbank Berenberg zu Wort und bewertet die Pharma-Aktie weiterhin positiv. Analystin Charlotte Friedrichs sieht die Aussage des Vorstandschefs, wonach die Produktionskapazität für den Biontech-Impfstoff verdoppelt werden könne, positiv. Ihre Schätzungen für den diesjährigen Gewinn je Aktie könnten daher zu niedrig angesetzt sein. Friedrichs bestätigt ihr Votum "Buy", allerdings verwundert dabei das niedrige Kursziel von 53 EUR.

Schaut man auf den aktuellen Analystenkonsens, so sieht die Bewertung der Aktie auch nach dem jüngsten Lauf noch in Ordnung aus. In diesem Jahr erwarten Experten einen Gewinnsprung um über 35 % auf 2,28 EUR je Aktie. Das KGV liegt bei 26. Im kommenden Jahr dürfte sich das Wachstum aber abflachen. Einem Gewinnwachstum von knapp 19 % steht dann ein KGV von 22 gegenüber. Die KUVS betragen 3,6 und 3,4.

Aus charttechnischer Sicht arbeitete die Aktie in dieser Woche das erste Zwischenziel aus der verlassenen Range bei 58,75 EUR ab. Ein weiterer Zielbereich wurde im November zwischen 63,10 und 63,90 EUR veranschlagt. Zu gierig sollten Anleger daher nicht sein und die Position aktiv managen. Neben Teilgewinnmitnahmen spätestens im benannten Zielbereich bietet sich derzeit eine Stoppanhebung unter das Zwischentief bei 56,33 EUR an. Solange diese Marke hält, ist die übergeordnete Trendbewegung bei dem Wert intakt.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mio. EUR 794,15 905,00 955,85
Ergebnis je Aktie in EUR 1,68 2,28 2,71
Gewinnwachstum 35,71 % 18,86 %
KGV 36 26 22
KUV 4,1 3,6 3,4
PEG 0,7 1,2
Dividende je Aktie in EUR 0,94 1,25 1,36
Dividendenrendite 1,57 % 2,08 % 2,27 %
*e = erwartet
DERMAPHARM-Vorstand-und-Analysten-optimistisch-doch-Vorsicht-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Dermapharm-Holding-Aktie