• Deutsche Bank AG - Kürzel: DBK - ISIN: DE0005140008
    Börse: XETRA / Kursstand: 10,986 €

Zu den Gründen der heutigen Aufschläge wird ein Rating von Mediobanca gezählt, bei welchem die Deutsche Bank auf "Neutral" gehoben wird. Unterstützend kommen positive Nachrichten alle Mal, da sich gerade jetzt die Wertpapiere in einer wichtigen Kursphase befinden. Vor allem für bullische Spekulanten.

Sewing auf eigene Ziele fokussiert

Wie Bankhauschef Sewing auf der Handelsblatt-Bankentagung äußerte, gilt die volle Aufmerksamkeit weiterhin der eigenen Gesundung: "Die beste Vorbereitung für einen nächsten Schritt ist, selbst fit zu sein. Das ist im Sport so, und das ist in der Wirtschaft so", so Sewing. Des Weiteren betonte er, dass die Deutsche Bank erst die "Hausaufgaben" im Sinne der Ziele 2022 und einer gesteigerten Eigenkapitalrendite erledigen müssen, bevor über Zusammenschlüsse wieder geredet werden sollte.

Aktie bleibt auf Kurs

Klingen diese Worte enthusiastisch angehaucht, so ist es gegenwärtig auch die Aktie. Durch die Standhaftigkeit in den letzten Wochen wird nun erneut Anlauf auf die 11 EUR-Marke gemacht. Bereits zwei Mal scheiterten die Bullen an dieser technischen Hürde. Kann jene Barriere diesmal erfolgreich durchbrochen werden, gibt dieser Move wieder Aufwärtspotenzial frei. Entscheidend wäre es zusätzlich 11,25 EUR auf Tageschlusskurs-Basis zu überwinden, um auch diesen potenziellen Widerstand aus dem Weg zu räumen. Als Konsequenz dürfte es dann zum erneuten Anlauf auf den entscheidenden Kreuzwiderstand bei 12,20 - 12,51 EUR kommen. Hier genügt ein Blick auf den Monatschart, um zu wissen, wie entscheidend vor allem für die langfristige Kursentwicklung ein Break-Out hier wäre. Doch Step by Step. Zunächst sollte ein Anstieg über 11 und 11,25 EUR erzielt werden.

Gelingt dies jedoch nicht und die Papiere scheitern an diesem Widerstand, gilt mit einem Bruch der kurzfristigen Aufwärtstendlie ein Re-Test des EMA200 und 10,18 EUR sowie dem Kursbereich bei 9,66 - 9,83 EUR als wahrscheinlich.


Fazit: Mit einem freundlichen Wochenstart bringt sich die Aktie der Deutschen Bank in eine bullische Pole-Position. Kann in den nächsten Tagen nun die Kursgewinnserie ausgebaut und 11 EUR bzw. 11,25 EUR geknackt werden, steht einem potenziellen Einstieg nichts mehr im Wege. Eine Absicherungsmöglichkeit ergibt sich im Erfolgsfall in Höhe des EMA50.


DEUTSCHE-BANK-Aktie-direkt-vor-Richtungsentscheid-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Bank - Aktie
DEUTSCHE-BANK-Aktie-direkt-vor-Richtungsentscheid-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
Deutsche Bank - Aktie (Monatschart)

Weitere interessante Artikel:

PELOTON - Trendwende durch diese Kursgewinne?

NORDEX - Die nächste Abgabewelle steht in den Startlöchern

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.