• Deutsche Bank AG - Kürzel: DBK - ISIN: DE0005140008
    Börse: XETRA / Kursstand: 10,386 €

Ende des Monats wird die Deutsche Bank die Zahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlichen und im Interesse der Aktie sollten diese positiv aufgefasst werden: Denn seit dem Erreichen der Kurszielzone von 12,52 bis 12,64 EUR Anfang Juni hat der Wert unter starken Verkäufen zu leiden, die auch vor der Unterstützung bei 11,28 EUR und der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie auf Höhe von 11,00 EUR nicht Halt machten.

Weiteres Verkaufssignal naht

Aktuell erreicht der Wert die nächste, diesmal bis zum Tief des letzten Jahres zurückreichende Trendlinie und die Supports bei 9,70 und 9,83 EUR. Sollte diese Zone nicht für eine Stabilisierung genutzt werden, dürfte der Bruch der Unterstützungen das nächste Verkaufssignal und Abgaben bis 9,20 EUR und später bereits 8,90 EUR auslösen. Darunter würde die zentrale Unterstützung bei 8,36 EUR angelaufen.

Auf der Oberseite müsste der Wert für eine Trendwende zunächst die kurzfristige Abwärtstrendlinie durchbrechen. Der zentrale Widerstandsbereich, der die Deutsche-Bank-Aktie aber von einer Reaktivierung des Aufwärtstrends trennt, liegt zwischen 10,90 und 11,28 EUR und stellt aktuell ein kaum zu überwindendes Bollwerk dar.

Charttechnisches Fazit: Schon ein Bruch der 10,37 EUR-Marke könnte den intakten kurzfristigen Abwärtstrend der Deutsche-Bank-Aktie fortsetzen und zu Abgaben bis 9,20 und 8,36 EUR führen. Damit wäre ein neuer mittelfristiger Abwärtstrend etabliert.

DEUTSCHE-BANK-Aktie-im-neuen-Abwärtstrend-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Bank AG

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!