Nach der Verteidigung der Unterstützung bei 9,70 EUR konnte die Aktie der Deutschen Bank den Abwärtsdruck, der sich nach dem Scheitern an der Kurszielzone von 12,52 bis 12,64 EUR aufgebaut hatte, abfedern und eine weitere Aufwärtsbewegung starten. Diese führte ab Juli entlang der mittelfristigen, bis zum Vorjahrestief zurückreichenden Aufwärtstrendlinie entlang. Derzeit wird der Anstieg im Bereich des alten Widerstands bei 11,28 EUR konsolidiert. Wie kann man die aktuelle Lage kurzfristig handeln?

Aktie verabschiedet sich vom Aufwärtstrend

Das Problem der aktuellen Situation liegt darin, dass die Aktie sich mit dem Bruch der Aufwärtstrendlinie auch aus dem mittelfristigen Aufwärtstrend nach unten bzw. zur Seite hin verabschiedet hat. Dieser diagonale Widerstand, der aktuell bei 11,60 EUR verläuft, dämmt die Aufwärtschancen ebenso ein, wie die Kurshürde bei 11,77 EUR.

Sollte die Aktie aber über beide Marken ausbrechen, käme es zu einer Kaufwelle bis 12,55 EUR. Oberhalb von 12,64 EUR wäre dann sogar schon Platz bis 13,11 EUR.

Bären weiter im Vorteil

Umgekehrt wäre ein Scheitern an den genannten Hürden bzw. eine Fortsetzung der Verkaufswelle vom Donnerstag natürlich bärisch zu werten und liegt aktuell auch charttechnisch näher als der Durchbruch nach oben.

Schon unterhalb von 11,00 EUR kann sich die Verkaufswelle dabei bis 10,57 und 10,07 EUR ausdehnen. Darunter stünde dann bereits der nächste Angriff auf den zentralen Support bei 9,70 EUR und mittelfristig sogar schon ein Abverkauf bis 8,36 EUR an.

Die hier vorgestellte Tradingidee lässt sich auch gut mit Hebelzertifikaten umsetzen.

Für das präferierte bärische Szenario bietet sich z.B. die ISIN DE000JN8F247 an mit einem moderaten Hebel von 5,98, KO-Schwelle 12,39 EUR, Basis 13,04 EUR, Laufzeit Open End, Emittent JP Morgan.

Das bullische Alternativ-Szenario könnte man zum Beispiel mit folgendem Produkt handeln: ISIN DE000TT881G7 mit einem Hebel von 10,05, KO-Schwelle 10,55 EUR, Basis 10,025 EUR, Laufzeit Open End, Emittent HSBC.

DEUTSCHE-BANK-Hier-werden-Kurschancen-eingekeilt-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Bank Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!


Transparenzhinweis: Die im Artikel vorgestellten Derivate werden durch die Redaktion ausgesucht. Wir arbeiten aber mit ausgewählten Emittenten zusammen, die mit der BörseGo AG in einer Geschäftsbeziehung stehen.

Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.