• Deutsche Bank AG - Kürzel: DBK - ISIN: DE0005140008
    Kursstand: 11,858 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Deutsche Bank AG - WKN: 514000 - ISIN: DE0005140008 - Kurs: 11,858 € (XETRA)

Nach dem dynamischen Anstieg an das mittelfristige Kurszielcluster bei rund 12,50 EUR setzte bei der Aktie der Deutschen Bank eine große dreiecksförmige Korrektur ein. Diese wurde zu Jahresbeginn nach oben durchbrochen und so ein Kaufsignal generiert. Doch statt in der Folge das Rallyhoch bei 12,56 EUR zu überwinden und die mittelfristige Aufwärtsbewegung fortzusetzen, drehte der Wert in der Vorwoche nach unten ab.

Bullen müssen wieder Momentum aufbauen

Natürlich ist der Ende Dezember bei 10,49 EUR begonnene Aufwärtsimpuls durch die laufende Gegenbewegung noch nicht tangiert. Aber die Käuferseite muss bei einem Unterschreiten von 11,77 EUR wachsam sein und dann im Bereich von 11,48 bis 11,60 EUR aktiv werden, um die Dynamik des vorherigen Anstiegs zu reaktivieren.

Dabei kann schon ein Anstieg über 12,20 EUR zu einem Ausbruch aus der steilen, flaggenförmigen Korrektur führen. Weiterhin wäre der Sprung über 12,56 EUR dann das nächste mittelfristige Kaufsignal, das Zugewinne bis 13,11 EUR auslösen kann.

Abgaben unter 11,33 EUR würden die Rally dagegen beenden und zu einem Kursrutsch bis 10,50 EUR führen.

Charttechnisches Fazit: Die Deutsche-Bank-Aktie hat weiterhin die Chance, den steilen Anstieg der letzten Wochen in Richtung 12,56 und 13,11 EUR fortzuführen. Ein Ende der laufenden Korrektur oberhalb von 11,48 EUR wäre dabei aber eine wichtige Voraussetzung.


Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!