• Deutsche Börse AG - Kürzel: DB1 - ISIN: DE0005810055
    Börse: XETRA / Kursstand: 142,000 €
WERBUNG

Relativ einsam und verlassen zieht momentan die Deutsche-Börse-Aktie ihre Bahnen. Sie ist eine der Aktien, die erst gestern ein neues Allzeithoch markieren konnten und hebt sich damit absolut positiv vom Gesamtmarkt ab. Gegenüber dem Dax als Vergleichsindex hat sie momentan allein in diesem Jahr schon eine Outperformance von ca. 18 % und es scheint, als habe man immer noch nicht genug. Auch gestern gehörte die Aktie wieder zu den größten Gewinnern innerhalb des deutschen Leitindex und bereitet damit aggressiven Tradern auf der Shortseite einiges an Kopfschmerzen.

Eine berechtigte Frage

Natürlich ist die Frage berechtigt, wie lange die Bullen diese Kraft noch aufbringen können. Der aktuelle Bullenmarkt wurde im Juni 2012 zu Notierungen knapp unterhalb von 40 EUR gestartet. Seitdem hat sich die Aktie mehr als 250 % verteuert. Die letzte größere Korrektur bzw. Konsolidierung fand im letzten Jahr statt, bevor die Bullen ausgehend von 102,40 EUR wieder Druck machten. Dies zeigt, dass auch die aktuelle Kaufwelle mit einer Performance von knapp 40 % schon gut gelaufen ist.

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PRO testen!

Diese Rahmendaten führen zu einem logischen Schluss: in der nächsten größeren Konsolidierungs- und Korrekturphase ist es wahrscheinlich, dass wir die aktuellen Notierungen und Kurse darunter wiedersehen werden. Die Frage ist nur, wie weit wir im Vorfeld noch anziehen. Da sich den Bullen mit dem Allzeithoch keine horizontalen Widerstände mehr entgegenstellen, fällt eine Orientierungsmarke weg. Was bleibt sind potentielle Trendlinien, die sich aus dem aktuellen Kursgeschehen heraus ergeben. Einen solchen Widerstandsbereich, der sich bis ca. 145 EUR hinzieht, hat die Aktie aktuell erreicht. Gewisse Konsolidierungen sollten also nicht überraschen.

Beschleunigt sich die Rally noch einmal, zeigt sich die langfristige obere Trendbegrenzung momentan im Bereich von knapp 158 EUR. Bis zu dieser wäre also noch einiges an Potenzial vorhanden.

Trade was du siehst

Natürlich sind die oben genannten technischen Marken Orientierungspunkte, an denen man vorsichtiger werden kann. Letztlich aber bedarf es einer Topbildung, um zumindest kurzfristig das Pendel in die andere Richtung ausschlagen zu lassen. Bis dahin sind die Käufer am Drücker und diese haben momentan eine ganze Menge Unterstützungen auf ihrer Seite. Zu nennen wär der Preisbereich bei 133,40 bis ca. 130 EUR. Dort könnten Korrekturen aufgefangen werden, um den Aufwärtstrend anschließend wieder aufzunehmen. Gemäß dem Motto „the trend is your friend“ lässt der Investor die Position weiterlaufen. Damit ist er auch in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren gut gefahren.

DEUTSCHE-BÖRSE-Gratulation-Was-für-ein-Bullenmarkt-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Börse Aktie