Die Aktie der Deutschen Börse befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Seit Dezember 2018 spielt sich diese in einem Trendkanal ab. Innerhalb dieses Kanals kam es am 02. September 2019 zum Ausbruch über das alte Allzeithoch aus dem Jahr 2007 bei 136,32 EUR. Anschließend kletterte der Wert auf ein neues Allzeithoch bei 145,95 EUR.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 12 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Dort bildete er eine SKS-Topformation aus. Die Aktie fiel gestern unter die Nackenlinie, die heute bei 137,21 EUR verläuft und auch wieder unter das alte Allzeithoch zurück. Aus dieser SKS ergibt sich ein theoretisches Ziel bei ca. 129,03 EUR. Allerdings liegen bei 133,25 EUR das letzte größere Zwischenhoch in der Rally seit Dezember 2018 und bei 132,08 EUR der Aufwärtstrend seit Dezember 2018. Diese beiden Marken sind wichtige Unterstützungen.

Worauf sollte man jetzt achten?

WERBUNG

Die Aktie der Deutschen Börse befindet sich in einer kritischen Phase. Die Bewegung in dieser und evtl. auch noch in der nächsten Woche können großen Einfluss auf die weitere Bewegung im Laufe des Jahres haben. Gelingt der Aktie der Deutschen Börse eine schnelle Rückkehr über 137,21 EUR, dann bestünde die Chance auf einen Anstieg bis an das Allzeithoch bei 145,95 EUR und vielleicht sogar bis ca. 150 EUR. Sollte der Wert aber unter 132,08 EUR abfallen, müsste zunächst mit Abgaben bis 129,03 EUR gerechnet werden. Später könnte es sogar zu Abgaben bis knapp unter 120 EUR kommen.

Zusätzlich lesenswert:

CARL ZEISS MEDITEC - Kaufsignal steht an

ADOBE - Das lange Warten hat ein Ende

DEUTSCHE-BÖRSE-SKS-gegen-Unterstützungszone-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Börse - Aktie