Deutsche Euroshop - WKN: 748020 - ISIN: DE0007480204

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 24,80 Euro

    Rückblick: Gestern kamen die Aktien den Deutschen Euroshop deutlich unter Druck und gaben um knapp 3% auf 24,80 Euro nach. Damit scheiterten die Bullen zunächst am Widerstandscluster um 25,34 Euro. Neben einer horizontalen Widerstandslinie ist in diesem Bereich auch die Projektion der seit Ende Juni federführenden Aufwärtstrendlinie auszumachen, die sich den Käufern in den Weg stellt.

    Damit könnte in der Deutschen Euroshop nun eine kleine Korrektur starten. Verschärft wird dieses Bild durch den Umstand, dass es noch am Dienstag zu einem Schlusskurs über diesem Widerstandsniveau kam. Der gestrige starke Rückfall lässt diesen Ausbruch nach oben nun jedoch als Fehlsignal erscheinen, was entsprechend bärisch zu werten ist.

    Charttechnischer Ausblick: Kurzfristig dürften es die Käufer in der Deutschen Euroshop Aktie schwer haben und zumindest eine Korrektur innerhalb des laufenden Aufwärtstrends wäre zu erwarten. Ein Pullback in Richtung der Unterstützung um 23,75 Euro wäre dabei einzuplanen, von wo aus die Käufer dann einen zweiten Anlauf wagen könnten. Darunter läge eine nächste Unterstützung dann bei 23,16 Euro.

    Unter letztere Kursmarke sollte die Aktie nun aber nicht mehr zurückfallen, da dann die jüngsten Kaufsignale deutlich in Frage gestellt werden müssten. Vielmehr besteht dann das Risiko, dass sich die Aktie in einer Range zwischen 25,34 Euro und 21,73 Euro festsetzt.

    Kursverlauf vom 08.01.2010 bis 15.09.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    traderscamp 2021 – Neues vom Börsenspiel: Derivate sind ein wichtiger Teil des traderscamps. Dirk Heß von der Citi erklärt, was man unter diesem Begriff versteht, und gibt einen Überblick über die gängigsten Derivate und ihre Einsatzmöglichkeiten. Dazu kommen Exkurse zu den Themen Hebelwirkung und Risikominimierung. Zum Video