Lange wurde die Deutsche-EuroShop-Aktie von den Anlegern links liegen gelassen. Das war auch kein Wunder, denn die Corona-Krise ist ja noch nicht überwunden und viele Geschäfte werden wohl in den Innenstädten bzw. in den Shopping-Malls noch pleitegehen. Das wird sich auf die Ergebnisse des Betreibers negativ niederschlagen. Neue Zahlen werden im Laufe des Tages erwartet. Voraussichtlich werden sie um 18 Uhr veröffentlicht. Wo könnte man antizyklisch auf die Lauer legen?

Auf die 13,50 EUR-Marke achten

Aktuell können die Marktteilnehmer den EMA200 im Tageschart verteidigen. Diese Linie verläuft bei rund 14,60 EUR. Sollte nach den Zahlen eine negative Reaktion stattfinden, könnte man bei der Unterstützungszone bei rund 13,50 EUR zuschlagen. Anschließend sollte der Titel recht zeitnah ein weiteres Hoch über 16,00 EUR ausbilden. Eine ideale Zielzone liegt an der 18,00 EUR-Marke.


Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren


DEUTSCHE-EUROSHOP-Weiteres-Aufwärtspotenzial-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Deutsche EuroShop AG