• Deutsche Post AG - Kürzel: DPW - ISIN: DE0005552004
    Börse: XETRA / Kursstand: 29,720 €

Nach einer mehrjährigen Rally erreichte die Aktie der Deutschen Post am 20. Dezember 2017 das aktuelle Allzeithoch bei 41,36 EUR. Danach setzte eine massive Korrektur ein. Die Aktie fiel dabei bis auf ein Tief bei 23,36 EUR. Mit diesem Tief aus dem Januar bildete der Wert den Kopf einer inversen SKS, also einer Bodenformation aus.

WERBUNG

Am 10. September kletterte die Deutsche Post - Aktie erstmals über die Nackenlinie. Zwar kam es danach zu einigen Tagesschlusskursen oberhalb dieser Nackenlinie, aber ein signifikanter Ausbruch gelang nicht. Der Widerstand bei 31,34 EUR stellte sich als zu große Hürde heraus. Die Deutsche Post setzte auf den Aufwärtstrend seit Januar 2019, der bisher auch hielt. Am Donnerstag und Freitag löste sich der Wert mit zwei lange weißen Tageskerzen von dieser Trendlinie, die heute bei ca. 28,71 EUR verläuft.

Mehr Charts. Mehr Desktops. Mehr Mobilität. Mehr Guidants. Ab 9 Euro im Monat. Jetzt Guidants PRO holen!

Das Unternehmen soll nach aktuellen Schätzungen in 2020 2,47 EUR je Aktie verdienen. Bei einem Schlusskurs vom Freitag bei 29,72 EUR ergibt sich damit ein KGV von 12,03. Das ist im historischen Vergleich eher auf der billigen Seite. Die Dividende soll in 2020 auf 1,29 EUR je Aktie steigen. Das wäre eine neue Rekorddividende.

Kurzfristig macht das Chartbild der Deutsche Post wieder einen bullischen Eindruck. Es könnte zu einem erneuten Ausbruchsversuch über die Nackenlinie der inversen SKS kommen. Diese Nackenlinie verläuft heute bei ca. 30,72 EUR. Aber erst ein Ausbruch über 31,34 EUR würde ein mittelfristiges Kaufsignal darstellen. Gelingt ein solcher Ausbruch, dann wäre eine weitere Rally in Richtung 34,75 EUR und später möglicherweise sogar an das Allzeithoch bei 41,36 EUR möglich. Sollte es allerdings zu einem Tagesschlusskurs unterhalb des Aufwärtstrends seit Januar 2019 kommen, dann müsste mit einer weiteren Abwärtsbewegung in Richtung 26,07 EUR gerechnet werden.

Zusätzlich lesenswert:

BEIERSDORF - Wichtige Unterstützungszone erreicht

SAP - Nach dem Kursfeuerwerk vom Freitag

DEUTSCHE-POST-Bullen-wehren-sich-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Post

Werde Trading Master 2019/20! Trading Masters starten in einem neuen Format – 2 Depots, doppelte Gewinnchance und viele spielerische Möglichkeiten Trading Points zu sammeln und sich in der neuen Trading Akademie weiterzubilden. Jetzt bis zum 30.11.2019 anmelden und Lostraden!