• Deutsche Post AG - Kürzel: DPW - ISIN: DE0005552004
    Börse: XETRA / Kursstand: 28,920 €
ANZEIGE

Die Deutsche Post wird heute optisch schwach in den Handel starten. Ursache dafür ist der Dividendenabschlag in Höhe von 1,15 EUR je Aktie. Der Wert erreichte am 18. April 2018 ein Rallyhoch bei 31,34 EUR. Danach drehte er nach unten und setzte zu einer Konsolidierung an. Dabei fiel er auf den gebrochenen Abwärtstrend ab Januar 2018 zurück. Dort versuchte er sich in den letzten Tagen zu stabilisieren. Das heutige Abwärtsgap führt zu einem Rückfall unter den wichtigen Unterstützungsbereich um 28,50- 28,29 EUR. Vorbörslich notiert die Aktie bei 27,70 EUR, also relativ deutlich unter diesem Unterstützungsbereich.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

Der Dividendenabschlag kommt in einer kritischen Lage für die Aktie. Sollte es auch auf Tagesschlusskursbasis zu einem Rückfall unter die Unterstützungszone zwischen 28,50 und 28,29 EUR kommen, dann würden Abgaben in Richtung 26,40 EUR und damit auf das 61,8 % Retracement der Aufwärtsbewegung ab Januar 2019 drohen. Kommt es aber zu einer schnellen Rückkehr über 28,50 EUR, dann bestünde weiterhin die Chance auf eine Bodenbildung im entscheidenden Unterstützungsbereich und anschließend sogar auf eine Rally bis 32,18 EUR und vielleicht sogar 34,50 EUR.

DEUTSCHE-POST-Kommt-der-Dividendenabschlag-zu-einem-ungünstigen-Zeitpunkt-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Post